Grenzen der spirituelle Transformation

Alles rund um das beste Auto der Welt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Hador
Zweihunderter
Beiträge: 246
Registriert: 29.12.2013, 08:55
Wohnort: SLK ehm. Landkreis Bernburg

Grenzen der spirituelle Transformation

Beitrag von Hador » 16.10.2019, 09:10

Hallo,

in Zeiten der Frutarier, wo nix mehr auf den Tisch kommt was einmal ein Gesicht hatte, mach ich mir Gedanken um den Status quo der Seele meines Oneten.
Im Bosnienkrieg traumatisiert, frühzeitig verschlissen und vorfristig aus der Truppe ausgeschieden.
Im zivilen Leben nicht zurecht findender, sich vagabundierend durch fremde Länder treibender, nie zur Ruhe kommender Landy.
Bis seine in Solihull, aus übergebliebenen Coca-Cola Weißblechdosen hergestellte Gesundheit völlig ruiniert war.

Jetzt endlich ein Lichtblick!
Ein blinder Fahrer, der mit seinem Differential Drachenzähne ziehen kann. 8)

Nun zur Frage!:
Wie viele Teile darf ich wechseln bis die Seele des Landy´s tran­s­zen­die­rt?
Dann kommst du früh in die Garage und Schwupps haste ne G-Klasse oder´n Hillux stehen! :lol:

Mal im Ernst!

Der Motor und Getriebe sind ja nun schon lange getauscht.
Eine neue Hecktraverse muss er vor vielen Jahren auch schon bekommen haben.
Heckbody ist von einem Truppenkamerdaden übernommen wurden. Türen sind neu. Kühler und gaaannnz viele andere Sachen auch.
Sachgemäße Behandlung mit Salz und Wasser haben dem Rahmen nicht gerade gut getan.
Wenn ich irgendwann mal den Rahmen tauschen will?

Ab wann ist mein Rover Frankensteins Monster?
Bei mir ist 2021 die 30 Jahr Feier
aber wie sieht es dann mit einem Standesgemäßen H Nummernschild aus?
MfG
Marcus

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6638
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Grenzen der spirituelle Transformation

Beitrag von zbv500 » 16.10.2019, 15:45

Das kannst Du bei Deinem direkt vergessen- außer der Prüfing. ist blind und hat keine Ahnung...
Neu ist bei einer H-Zulassung nicht das Thema- aber original muss es sein!
Was teilweise noch durchgewunken wird sind zeitgenössische Umbauten, aber das kommt bei Dir
ja auch eher nicht in Frage.
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
Hador
Zweihunderter
Beiträge: 246
Registriert: 29.12.2013, 08:55
Wohnort: SLK ehm. Landkreis Bernburg

Re: Grenzen der spirituelle Transformation

Beitrag von Hador » 16.10.2019, 17:25

zbv500 hat geschrieben:
16.10.2019, 15:45
ist blind und hat keine Ahnung...
Na das wäre ja mal was Neues.
Ich lasse ganz einfach meinen Charme spielen und bekomme dann den Landy noch als historisches Zweirad eingetragen!

Oder ich gehe mit kurzen Hosen. Ich altes Dreibein! :mrgreen:
Dann muss er die Abnahme mit Schweißerbrille machen :!:
MfG
Marcus

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6638
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Grenzen der spirituelle Transformation

Beitrag von zbv500 » 16.10.2019, 20:58

Wenn Du für die Mühle ein H-Kennzeichen bekommst kriegst Du 'ne Kiste Bier von mir.
Dafür hätte ich dann aber gerne den Namen des Prüfers für zukünftige Projekte :mrgreen:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
Max Bygraves
Quasselstrippe
Beiträge: 768
Registriert: 11.09.2008, 10:47
Wohnort: In the back of beyond
Kontaktdaten:

Re: Grenzen der spirituelle Transformation

Beitrag von Max Bygraves » 22.10.2019, 14:17

Da ich selbst mehrere Fahrzeuge ins H-Universum geführt habe, bin ich weniger skeptisch, was Dein Unterfangen angeht.

Bislang war bei meinen Fahrzeugen immer der Rahmen ausschlaggebend. Ist dieser 30 Jahre alt und der Rest des Fahrzeugs sehen unverändert (also keine Höherlegung, Gravedigger Reifen etc.) aus, gab es keine Probleme. Du kannst theoretisch auf einem alten Rahmen komplett mit Neuteilen ein H-fähiges Auto errichten. Ich habe übrigens vor dem TÜV Termin ein Wertgutachten machen lassen. Mit gutem Zureden findet sich dann auch eine Bestätigung der Originalität!

Wenn Du das H-Kennzeichen erfolgreich erhalten hast, kannst Du sogar den Rahmen „verjüngen“: die VIN sollte sich nur nicht ändern und ich würde den Mantel des Schweigens darüber legen.
Airportable Land Rover, Series III 24V FFR, former Berlin Brigade, built in 1977. Vehicle Registration 21GN89

Light travels faster than sound...that's why people appear bright until they speak!

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6638
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Grenzen der spirituelle Transformation

Beitrag von zbv500 » 23.10.2019, 16:11

der Rest des Fahrzeugs sehen unverändert
Als ich den Wagen das letzte Mal gesehen habe war aber z.B. das halbe Armaturenbrett zersägt und "modifiziert".
Und zwar so daß es wirklich auffällig war :mrgreen:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Antworten