Schaltgestänge Untersetzung

Alles rund um das beste Auto der Welt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 7506
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von zbv500 » 20.07.2021, 23:19

Heute habe ich mal wieder Sperrmüll und alte 9x9 Zelte entsorgt. Davon abgesehen daß auf der Müllsammelstelle mal wieder ein kleines Chaos ausgebrochen ist, hat es dann direkt beim Versuch die Untersetzung einzuschalten ( mit dem Sankey rückwärts zu rangieren ist mit Untersetzung wesentlich entspannter) das Gestänge selbiger zerlegt :evil:
Zum Glück BEVOR die Untersetzung drin war. Gute 20km mit Untersetzung wären doof gewesen.
Zu Hause dann den Mitteltunnel und das Blech unter dem Mittelsitz zwecks Schadenaufnahme demontiert.
Und siehe da, mal wieder ein Beispiel britischer Ingenieurskunst :roll:
Bild
In den Bohrungen steckt ein Bolzen als Verbindung zum Schalthebel am VTG, das Gestänge steckt in der gebogenen Öse.
Das muss sich ja irgendwann zerlegen- ein klassischer Dauerbruch. Na ja, Schweißergerät angeworfen und den Originalzustand mit einer dezenten Verbesserung wiederhergestellt.
Das ist dann wieder das Schöne am Landy- beim G-Modell hätten sie die halbe Karre zerlegt, für 500€ Teile verbaut und ein Softwareupdate gemacht :mrgreen:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
71KF36
1000er-Gott
Beiträge: 1213
Registriert: 30.03.2006, 21:12

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von 71KF36 » 21.07.2021, 06:43

tja ist wie beim wolga, mein onkel hat immer gesagt: "mit nem nagel und nem stück draht fährste bis nach leningrad" :lol:
sein emw brauche zwischendurch immer mal ne werkstatt... :shock:
Gruß
Jens
___________________________________________________________________________________
Land Rover 90 71KF36
Arrow Trailer Wide Track 86KC61

Benutzeravatar
krankenhausen
hat_keine_anderen_hobbys
Beiträge: 4228
Registriert: 25.04.2005, 15:27
Wohnort: Bamberg

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von krankenhausen » 21.07.2021, 08:25

Danke Christian, ja wer viel mit seinem kleinen Hebel spielt, der sollte so ein Teil im Auto dabei haben.
1948 Build for a Purpose
2018 Gone as a Legend

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 7506
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von zbv500 » 21.07.2021, 09:36

ja wer viel mit seinem kleinen Hebel spielt
Ja nee- is klar :mrgreen:
In der Tat nutze ich den wie gesagt beim Rückwärtsfahren mit Sankey, also eher häufig.
Irgendwas ist ja immer :roll:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
71KF36
1000er-Gott
Beiträge: 1213
Registriert: 30.03.2006, 21:12

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von 71KF36 » 21.07.2021, 17:31

zbv500 hat geschrieben:
20.07.2021, 23:19

Bild


ist das teil nicht eigentlich gelb verzinkt :?:
du solltest unbedingt mal den ölstand in den getrieben kontrollieren, bei mir sieht das durch verlustschmierung noch aus wie neu :lol:
deins sieht dagegen aus wie der 75 jahre vergrabene ost-front schrott den die polen vor 2 wochen beim oltimer teilemarkt verkaufen wollten :mrgreen:
Gruß
Jens
___________________________________________________________________________________
Land Rover 90 71KF36
Arrow Trailer Wide Track 86KC61

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 7506
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von zbv500 » 21.07.2021, 22:13

Reste von Zink waren da schon noch erkennbar.
Das Getriebeöl kontrolliere ich auch regelmäßig, viel Verlust habe ich da nicht 8)
Das Ding ist auch nicht durchgerostet sondern auf Grund einseitiger Belastung gebrochen. Deshalb
habe ich die offenen Enden auch noch verschweißt- da sollte erstmal Ruhe sein!
Hübsch gemacht habe ich das Teil vor dem Einbau natürlich auch 8)
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
alk
Labertasche
Beiträge: 492
Registriert: 06.10.2019, 11:59
Wohnort: Basel, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von alk » 21.07.2021, 22:24

zbv500 hat geschrieben:
20.07.2021, 23:19
:roll:
Bild
Nur dass ich das richtig verstehe: die Bruchstelle ist unten im Bogen links, und das freigeflexte war offen und ist jetzt zugeschweisst?

Gruss
/alk
LR Defender 130 TD4 CC HCPU MY08
LR Defender 90 XD "Wolf" Softtop W/W - PD 43 AA (https://lrxd.org/vehicles/PD43AA) + Penman Lightweight GS Cargo - ZN 39 AA (https://lrxd.org/trailers/ZN39AA)

https://lrxd.org (ignorier die Warnung)

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 7506
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von zbv500 » 21.07.2021, 23:24

Korrekt- so wie auf dem Foto sieht das Teil original aus.
Das offene Ende ist jetzt verschweißt, dadurch verteilt sich die Kraft besser auf das Bauteil.
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
SirTobi
Zweihunderter
Beiträge: 206
Registriert: 09.02.2020, 13:31
Wohnort: bei Unna

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von SirTobi » 22.07.2021, 11:15

So ähnlich sah es an meinem Gasgestänge auch aus. Sowas bauen nur die Briten, an einem G oder Land Cruiser wäre das gegossen und ggf. mit einer Verzahnung versehen um es form- und nicht kraftschlüssig auf einer Welle zu fixieren. Das hält dann länger als das Auto.
Aber ich mag meinen Lighty trotzdem, sonst wäre es ja langweilig :lol:
Gruss

Benutzeravatar
71KF36
1000er-Gott
Beiträge: 1213
Registriert: 30.03.2006, 21:12

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von 71KF36 » 22.07.2021, 16:49

die lc-fraktion muß aber öfter karosseriebleche ersetzen :x
Gruß
Jens
___________________________________________________________________________________
Land Rover 90 71KF36
Arrow Trailer Wide Track 86KC61

Eisbaer
Quasselstrippe
Beiträge: 566
Registriert: 27.07.2015, 20:16
Wohnort: HK

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von Eisbaer » 22.07.2021, 19:40

Das britische Dingens geht aber nicht fest wie der Krempel an den G´s wenn es denn mal wieder undicht ist und ab soll , hab reichlich mit G´s und G ``Derivaten´´ zu tun .
Do what you want , but do it with Style

LC 08 AA

Benutzeravatar
alk
Labertasche
Beiträge: 492
Registriert: 06.10.2019, 11:59
Wohnort: Basel, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von alk » 22.07.2021, 20:03

Eisbaer hat geschrieben:
22.07.2021, 19:40
G ``Derivaten´´
Puch?

Gruss
/alk
LR Defender 130 TD4 CC HCPU MY08
LR Defender 90 XD "Wolf" Softtop W/W - PD 43 AA (https://lrxd.org/vehicles/PD43AA) + Penman Lightweight GS Cargo - ZN 39 AA (https://lrxd.org/trailers/ZN39AA)

https://lrxd.org (ignorier die Warnung)

Benutzeravatar
SirTobi
Zweihunderter
Beiträge: 206
Registriert: 09.02.2020, 13:31
Wohnort: bei Unna

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von SirTobi » 22.07.2021, 21:35

Eisbaer hat geschrieben:
22.07.2021, 19:40
Das britische Dingens geht aber nicht fest wie der Krempel an den G´s wenn es denn mal wieder undicht ist und ab soll , hab reichlich mit G´s und G ``Derivaten´´ zu tun .
Irgendwas ist ja immer :lol:

Benutzeravatar
71KF36
1000er-Gott
Beiträge: 1213
Registriert: 30.03.2006, 21:12

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von 71KF36 » 22.07.2021, 22:03

alk hat geschrieben:
22.07.2021, 20:03
Eisbaer hat geschrieben:
22.07.2021, 19:40
G ``Derivaten´´
Puch?

Gruss
/alk
ist doch das original, der g der nachbau :twisted:
Gruß
Jens
___________________________________________________________________________________
Land Rover 90 71KF36
Arrow Trailer Wide Track 86KC61

nobuddy
1000er-Gott
Beiträge: 1103
Registriert: 23.12.2007, 00:50
Wohnort: S.-H.

Re: Schaltgestänge Untersetzung

Beitrag von nobuddy » 22.07.2021, 23:13

Na wenn ich DAS Drecksteil man nicht auch kenne ... Schweres Schneewochenende vor etlichen Jahren ( wie in Poitzen von Ende August bis Anfang Juli normal ... ) , Nebenstrassen amtlich gesperrt wegen Verwehungen ... Zwei wackere Landroverfahrer , Timo K. und Andreas B. also frohgelaunt los - Blinker gesetzt und rein in die Nebenstrasse . Timo wie gehabt vorweg , ich hintenan . Nach etwa 800m war Schluß . Vor uns die weiße Hölle , unter mir pappiger Schnee , der alles zugesetzt hatte und zudem glatt wurde . Also Untersetzung rein und KNOCK , war genau das Ding zerbrochen . Bedauerlicherweise in Neutral-Stellung , also Feierabend . Standheizung lief , also Tunnel ab und von Hand wieder eingerückt . Ich habe mir damals so überlegt , wie sich der geneigte LR-Pilot wohl vorkommt , wenn er genau das bei der Flucht aus dem Outpost vor den heranpreschenden IS-Horden erlebt und sich vergegenwärtigt , dass ihm gleich die Rübe runtergesäbelt wird , weil so ein Fahrradlampenhalter für 3,95 GBP den Geist aufgegeben hat ...
Gruß Andi
--------------------------------------------------------------------------
70 KJ 40


Schuhle is nuhr was führ blöde ... !

Antworten