Warme Fahrlichtleitung

Alles rund um das beste Auto der Welt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Hador
Zweihunderter
Beiträge: 214
Registriert: 29.12.2013, 08:55
Wohnort: SLK ehm. Landkreis Bernburg

Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von Hador » 25.10.2018, 17:45

Hallo.

Normalerweise würde ich ja deswegen nicht schreiben und selber nachsehen.
Aber ich komme in den nächsten Monaten nicht zum Landy und mich wurmt das, so das ich mich mal mit euch austauschen möchte.

Mein 12Volt 110er war sehr stark elektrisch modifiziert worden :x . Daran konnte ich nur bedingt etwas ändern. Der für die Beleuchtung zuständige Schalter wurden in der Mittelkonsole durch welche von Hella Schalterbaureihe 7832/4570 ersetzt. Bei diesen bin ich auch dann dabeigeblieben. Die Belastbarkeit liegt bei 12V / 16A. Mir war, als ich noch regelmäßig unterwegs war mit dem Auto, mal das Licht ausgefallen, weil sich der Schalter für das Fahrlicht thermisch „ausgelötet“ hatte. Da es der alte Schalter war habe ich ihn gegen einen neuen getauscht und alles war wieder ok. Dauerte auch nicht lange und mottete den Landy dann ein.
Nun war ich für 2 Wochen zu Hause und am Fahren. Beim wegstellen habe ich nach der Ursache der gerade streikenden Innenbeleuchtung noch schnell mal sehen wollen. War letztendlich ein loser Kontakt/Wackelkontakt.
Mir ist aber Aufgefallen das die Leitung für das Abblendlicht/ Fernlicht stark erwärmt waren.
Zum Schalter und wieder weg. Über den 2 Stufigen Schalter läuft in Stellung 1 das Standlicht und dann in der 2. Stellung das Fahrlicht. Mit Abblendlicht dürften 9A fließen und mit Fernlicht 10A. Das Kabel welches nach vorne geht ist alles noch Original (wird an den Scheinwerfern recht dünn).

Mir saß aber ab hier schon Mega die Zeit im Nacken (zu Hause wartete man auf mich!)

Laut Messgerät flossen 7,5A über die Leitung. Die Leitung die nach vorne geht sah aus wie 1,5mm2 und die Zuleitung zum Schalter ist stärker (vielleicht 4-6mm2)
Normalerweise würde ich nachsehen von wo an sich hier etwas erwärmt und ich würde das Amperemeter nochmal auspacken sowie die Konsole komplett aufmachen und nochmal alle Klemmstellen überprüfen. Aber ich komme ja nicht dazu :cry:

Was haltet Ihr davon?
MfG
Marcus

Benutzeravatar
SnowF
Einhunderter Club
Beiträge: 163
Registriert: 25.02.2014, 22:13

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von SnowF » 25.10.2018, 18:08

Wenn das Kabel das nach vorne geht schon knusprig ist, einfach mal mit einem Multimeter den Widerstand des Kabels messen. Wenn dieser zu hoch ist, das Kabel am besten tauschen. Original geht ja an den 6-way Switch ein 4mm² Kabel (braun), dass den gesamten Switch versorgt.
Warum an dem Lichtschalter jetzt ein 4mm² Kabel ist, ist fragwürdig, aber nicht so wild.
363 Field Sqn

Benutzeravatar
Hador
Zweihunderter
Beiträge: 214
Registriert: 29.12.2013, 08:55
Wohnort: SLK ehm. Landkreis Bernburg

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von Hador » 25.10.2018, 18:51

OK danke.

Der Strom für die Beleuchtung kommt immernoch über das braune Kabel an.
Das mit der Wiederstandsmessung werde ich machen.
MfG
Marcus

Benutzeravatar
Hador
Zweihunderter
Beiträge: 214
Registriert: 29.12.2013, 08:55
Wohnort: SLK ehm. Landkreis Bernburg

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von Hador » 28.02.2019, 16:28

Hallo.

Mal ein update.
Da ich die Woche noch Urlaub hatte und das Wetter ja fast schon Top ist bin ich mal zu schrauben gekommen.
Na dem ich die Negerarbeiten für die "normalen" Autos machen durfte - Bremsscheiben und Ölwechsel- hatte ich natürlich den Landy im Kopf.
Also beeilt und siehe da Zeit über. Sogar Früh - also keine Ehefrau im Haus.
Ich hab den ganzen Firlefanz vom Vorbesitzer a la Stromdiebe etc. rausgehauen. Dann hab ich ein Relais für das Fahrlicht gesetzt um den Schalter zu entlasten. Der dürfte zwar 16A abkönnen aber ich trau keinem mehr. Jetzt wurde der Multistecker warm wenn alles läuft (Bild 1).


Bild 2 zeigt die Kontakte des Steckers. Denke das gerade der für die 6mm2 Leitung nicht ganz takko ist. Ich wird da mal Hand anlegen und zusätzlich eine neue 6mm2 ziehen zum Relais vom Batteriekasten und mit 15-20A absichern. Mich wundert es dennoch das es so Warm wurde??

Ich werd mal meine Scheinwerfer auf die Liste setzen der Dinge die zu tauschen sind. Wenn mal eine Birne durchbrennt war es das sowieso da die Schräubchen zum öffnen völlig festgegammelt sind. Ich hatte die Teile über die Zeit immer wieder mit Rostlöser eingesprüht aber vergebens. Muss ich auf irgend etwas achten beim bestellen? Sind offensichtlich aus Plastik - und leider auch nicht mehr so klar.

Da ich heute früh Gardinen gewaschen habe, hatte ich kaum noch Zeit und darum wollte ich nur noch mal schnell - und da fängt die *** meist schon an. Also Beeilung - na die Auffahrrampen vorm Landy in die Mitte gestellt und drüber gefahren, hab ja kaum Zeit und der Landy soll ja ins Freie. Schnell, schnell aber der Landy Ist kein Unimog, mit dem mach ich immer solche Spielchen (in der Garage ist immer viel zu wenig Platz) . Hat sich angehört als wenn man auf eine Panzersperre fährt.
Man bin ich blöd!! Jetzt hat mein Diff vorne unten eine Delle und die geliehene Rampe ist nicht mehr Neu. Zu hause liegt noch die Gardinenstange rum, weil da wo die Aufnahme hingehört ich neu verputzen musste. Jedenfalls das Loch wo die Dübel hinkommen - ach son *** echt. :evil:
MfG
Marcus

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6491
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von zbv500 » 28.02.2019, 17:06

Tach,

ich sehe keine Bilder :roll:
Je nachdem wo Du die Scheinwerfer bestellst musst Du darauf achten daß sie für das Festland sind, also für LHD Landys.
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
71KF36
Quasselstrippe
Beiträge: 717
Registriert: 30.03.2006, 21:12

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von 71KF36 » 28.02.2019, 18:07

gardinen waschen :?:
ado, mit der goldkannte :lol:
iss wohl hier jetzt hausfrauen-forum :twisted:
Gruß
Jens
___________________________________________________________________________________
Land Rover 90 71KF36
Arrow Trailer Wide Track 86KC61

Benutzeravatar
Hador
Zweihunderter
Beiträge: 214
Registriert: 29.12.2013, 08:55
Wohnort: SLK ehm. Landkreis Bernburg

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von Hador » 28.02.2019, 18:14

Ja - kommen noch.
Musste mich erstmal anmelden bei picr.de und das funktioniert nicht.

Bild

Bild

Oben 2. von Rechts ist die üble Stelle.


Tja, die Frauen von heute dürfen zwar mittlerweile alles, können aber bald gar nix mehr!
MfG
Marcus

Benutzeravatar
71KF36
Quasselstrippe
Beiträge: 717
Registriert: 30.03.2006, 21:12

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von 71KF36 » 28.02.2019, 21:05

tja, wer viel kann muß viel machen :!:
oder auf der anderen seite:
früh mal doof angestellt reicht für den ganzen tag :lol:
kleiner tip: wenn die gardinen nach dem waschen dreckiger sind als vorher bleibt dir das beim nächsten mal erspart :mrgreen:
Gruß
Jens
___________________________________________________________________________________
Land Rover 90 71KF36
Arrow Trailer Wide Track 86KC61

Benutzeravatar
SnowF
Einhunderter Club
Beiträge: 163
Registriert: 25.02.2014, 22:13

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von SnowF » 28.02.2019, 22:14

Ich kann zwar den Kabelverlauf nicht erkennen, sieht aber recht wild aus da drin. Das 4mm2 Kabel versorgt ja beim Six-Way Switch im Prinzip den gesamten STVO-relevanten Abnehmer, also von Hupe über Bremslicht bis hin zum Abblendlicht etc etc. Wie das umgebaut wurde kann ich wie gesagt nicht erkennen, aber das Kabel kann bis zu 40A ab und ist im original nicht gesichert.

Vermute also, dass da im Extremfall bis zu 25A drüber laufen, wenn du volle Partybeleuchtung an hast, sofern da auch noch wirklich alles rüber läuft. 20A Absicherung wird sehr eng.
363 Field Sqn

Benutzeravatar
Hador
Zweihunderter
Beiträge: 214
Registriert: 29.12.2013, 08:55
Wohnort: SLK ehm. Landkreis Bernburg

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von Hador » 01.03.2019, 15:00

Hallo.

Gestern hatte ich noch den Arbeitsscheinwerfer mir angesehen. Ist ein H3 Leuchtmittel drinnen.
Nun hab ich nochmal alle Verbraucher durchgemessen bei laufenden Motor. Waren (aus dem Kopf) Fernlicht 11A, Standlicht+alle Lämpchen im Cockpit 2,5A, Innenraumbeleuchtung 1A und Arbeitsscheinwerfer 4,5A. Waren also mehr, als das was der Schalter abkonnte.
Hab das Relais für Fahrlicht gesetzt und separat versorgt und mit 20A abgesichert. Damit fallen in der Verkabelung hier 11A aus der Summe raus. So wird der Stecker nun auch nicht mehr warm.

Besten Dank nochmal.

P.S. Hat noch jemand einen Mader als Haustier abzugeben? Ich hab genügend Futter! :x

Bild
MfG
Marcus

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6491
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von zbv500 » 01.03.2019, 17:09

Hallo Marcus,

vielleicht solltest Du den Kollegen Dein Armaturenbrett im zusammengebauten Zustand zeigen damit sie
verstehen warum die Kabellage so wild aussieht :mrgreen:
Egal- Hauptsache der Übertäter ist gefunden 8)
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
Hador
Zweihunderter
Beiträge: 214
Registriert: 29.12.2013, 08:55
Wohnort: SLK ehm. Landkreis Bernburg

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von Hador » 10.03.2019, 09:48

Hallo.

Ich hätte noch mal eine Frage zu neuen Scheinwerfern.
Welche habt ihr verbaut?
Sealed beam oder normale zum Wechseln des Leuchtmittels?

P.S. Wenn ich schon frage - Ich mach gerade noch eine Bestellung fertig.
Ich muss LH den Swivel housing ersetzen, wegen deutlichen Laufspuren und Undichtigkeit. Bestelle ich als Kit oem - sollte man in dem Zusammenhang noch irgendwas erledigen?
MfG
Marcus

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6491
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von zbv500 » 10.03.2019, 17:48

Ich habe die "normalen" verbaut bei denen man die Leuchtmittel tauschen kann.
Wenn man die Swivel macht könnte man nach den Radlagern und der Bremse sehen, aber pauschal würde ich das
nicht tauschen.
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
Hador
Zweihunderter
Beiträge: 214
Registriert: 29.12.2013, 08:55
Wohnort: SLK ehm. Landkreis Bernburg

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von Hador » 10.03.2019, 18:52

Ok.

Danke!
Die Scheiben müssen mal irgendwann "relativ" neu gewesen sein, gehen auch noch. Trotzdem mach ich die in absehbarer Zeit auch pauschal mal neu.
Radlager habe ich noch liegen.
MfG
Marcus

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6491
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von zbv500 » 10.03.2019, 22:14

Wie gesagt: was in Ordnung ist würde ich nicht tauschen. Never change a running system 8)
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Antworten