Hi, ich bin der neue und jetzt öfter hier...

Weissagungstempel

Moderator: Moderatoren

Antworten
Log2002
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 15
Registriert: 11.03.2016, 19:11

Re: Hi, ich bin der neue und jetzt öfter hier...

Beitrag von Log2002 » 09.02.2017, 19:29

Ich bin wahrscheinlich morgen wieder am Fahrzeug und dann mache ich ein paar gescheite Bilder von dem Rostschaden und insbesondere von dem Auslöser. :shock:

Log2002
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 15
Registriert: 11.03.2016, 19:11

Re: Hi, ich bin der neue und jetzt öfter hier...

Beitrag von Log2002 » 10.02.2017, 23:36

Hi,

so ich war heute Abend nochmal am Fahrzeug und habe ein paar Bilder machen können. Am letzten Wochenende habe ich mal mit dem zerlegen angefangen. Wie man sehen kann, hat sich hinter dem Armaturenbrett der Rost breit gemacht. :? Der Armaturenbrettträger ist komplett verrostet, aber den kann man noch retten denke ich. Er macht zumindest einen stabilen Eindruck. So sieht er aktuell aus:
IMG_20170210_183417.jpg
Beim Bulkhead bin ich mir nicht so sicher, was auf mich zukommen wird. Neben den Stellen, die man in eigentlich jedem Restaurationsbericht sieht (dort wo die Türen angeschlagen sind) rostet es in dieser "Ausbuchtung" des Bulkheads in der Mitte. Hier mal die Stelle die ich meine in der Übersicht:
391x400.jpg
So sieht das ganze dann von Innen aus:
Bulkhead_innen.jpg
Da ich nur 3 Bilder auf einmal anhängen kann, geht's in Beitrag 2 weiter:

Log2002
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 15
Registriert: 11.03.2016, 19:11

Re: Hi, ich bin der neue und jetzt öfter hier...

Beitrag von Log2002 » 10.02.2017, 23:48

Und so sieht die Stelle im Bulkhead vom Motorraum her aus. Jaja, ich gebe zu ich musste gleich ein bisschen mit dem Schraubenzieher in der braunen Pest rumstochern und schauen wie weit ich komme. :mrgreen:
Bulkhead_Motorraum.jpg
Hier nochmal im Detail der Bulkhead an der Türaufhängung, nach dem ich ein bisschen gestochert habe
BulkheadTür.jpg
Ich werde bei Gelegenheit mal alles Abschleifen, damit man das gesamte Ausmaß sieht. Was sagt ihr so als erste Einschätzung? Kann man solche kleinen Löcher im Bulkhead eigentlich verzinnen, um Sie zu verschließen und etwas mehr Stabilität zu bekommen?

Ich glaube, einer der Vorbesitzer hat sich mal wirklich viel Arbeit mit dem Fahrzeug gemacht. Wirklich alles ist in diesem grünen Farbton lackiert. Der einzige Punkt, den ich bisher finden konnte, wo noch "Natogrün" anzutreffen ist, ist die Unterseite der Kistendeckels auf der Ladefläche. Und ich glaube fast, dass dieses Blech in der Mitte des Bulkhead ebenfalls schon mal ersetzt worden ist. Oder wurde das ab Werk so überlappend eingeschweißt und mit irgendeinem Dichtmittel grob verschmiert? Wie auch immer, die ganze Arbeit nützt einfach nichts, wenn man den Schlauch der Wischwasserdüsen IN das Schanier der Lüftlungsklappen verlegt. Nach 2-3 Öffnen und Schließen der Lüftungsklappen war der Schlauch wahrscheinlich durch und so ist das Wasser dann immer munter in das Armaturenbrett gelaufen. Ich glaube fast, ich habe den Schadensverursacher des Rosts gefunden... Schade drum :evil:
Wasserschlauch.jpg

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6265
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Hi, ich bin der neue und jetzt öfter hier...

Beitrag von zbv500 » 11.02.2017, 00:00

Kann man solche kleinen Löcher im Bulkhead eigentlich verzinnen, um Sie zu verschließen und etwas mehr Stabilität zu bekommen?
Kannst Du vergessen- da hilft wirklich nur großflächig rausschneiden. Alles andere hält nicht lange und ist schade um die Farbe die man drüberschmiert.
Der Bereich um das Frontscheibenscharnier sieht auch ziemlich nach Spachtelarbeit aus.
Wenn Du da rangehst mach es gleich vernünftig, sonst ärgerst Du Dich nachher nur.
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Log2002
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 15
Registriert: 11.03.2016, 19:11

Re: Hi, ich bin der neue und jetzt öfter hier...

Beitrag von Log2002 » 15.02.2017, 21:53

zbv500 hat geschrieben: Der Bereich um das Frontscheibenscharnier sieht auch ziemlich nach Spachtelarbeit aus.
Ne, gespachtelt war da nichts. Vielleicht lag es an dem Bild, dass es so aussah. Ich habe mal den Lack enfernt und mal die eine löchrige Stelle rausgeschnitten. So wie ich das sehen kann, ist der Bulkhead innen etwas verrostet. An manchen Stellen sieht es relativ "schlimm" aus, an anderen sieht Stellen, an denen man in den Bulkhead reinschauen kann (z.B. dort wo die Kotflügel angeschraubt werden), sieht man Innen relativ wenig bis kaum Rost. Ich denke, es macht Sinn, die verrotteten Stellen zu ersetzen und danach den Bulkhead mit Fluid Film zu fluten. Das sollte doch reichen, oder? So wie sich der Bulkhead in Summe präsentiert, wurde das Fahrzeug schon mal restauriert. Manche kleineren Löcher im Blech sind scheinbar nicht frisch durchgerostet, sondern sind "alte Rostlöcher" die bei der damaligen Reastauration wohl nicht verschlossen wurden...schwierig zu erklären.....
IMG_20170212_133801.jpg
IMG_20170212_133807.jpg

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6265
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Hi, ich bin der neue und jetzt öfter hier...

Beitrag von zbv500 » 15.02.2017, 22:09

Ok, die weiße Grundierung hat getäuscht.
Ich denke, es macht Sinn, die verrotteten Stellen zu ersetzen und danach den Bulkhead mit Fluid Film zu fluten
Wenn Du beim Rausschneiden der vergammelten Stellen nicht zu ängstlich bist, passt das. Da ich damals die kompletten A-Säulen ersetzt habe, habe ich erst mit Mike Sanders Fett gearbeitet. Das ist schwieriger zu verarbeiten hält dafür aber ewig. Im Herbst flute ich zusätzlich mit Fluidfilm.
Hier habe ich damals meine Schweißarbeiten im Bereich A-Säule bzw. Bulkhead beschrieben. Da kann man auch gut den mehrschichtigen Aufbau im Bereich Türscharnier/ Lüftungsklappe erkennen:
http://www.oliv-landy.org/phpbb3/viewto ... ule#p24206
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Log2002
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 15
Registriert: 11.03.2016, 19:11

Re: Hi, ich bin der neue und jetzt öfter hier...

Beitrag von Log2002 » 15.02.2017, 22:35

zbv500 hat geschrieben: Wenn Du beim Rausschneiden der vergammelten Stellen nicht zu ängstlich bist, passt das.
Die kleine Stelle, die ich schon rausgesägt habe, ging mir recht einfach über das Herz. Dremel angeworfen und "gib ihm" :D .
Ich habe glücklicherweise jemanden als Mitmieter in der Halle, der gerade die letzten Restaurationsschritte an sein Fahrzeug ausführt. Der darf sich immer meine dummen Fragen anhören und seine Einschätzung abgeben. Das ist schon recht hilfreich..... :mrgreen:

Danke auch für deinen Link. Das hilft mir tatsächlich gerade ganz gut weiter, zu verstehen wie der Aufbau der Bleche am Bulkhead ist. Meine Einschätzung, dass es nicht sooo schlimm um den Bulkhead steht, liegt auch darin begründet, dass die Fußbleche, die zugegebenermaßen mit der damaligen Restauration scheinbar ersetzt wurden, noch sehr gut aussehen.
2.jpg
3.jpg

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6265
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Hi, ich bin der neue und jetzt öfter hier...

Beitrag von zbv500 » 16.02.2017, 17:30

Die sehen wirklich noch gut aus und wurden scheinbar auch ordentlich eingeschweißt!
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Antworten