Versicherung

Weissagungstempel

Moderator: Moderatoren

Antworten
landiesteve
Zweihunderter
Beiträge: 277
Registriert: 15.07.2015, 15:51
Wohnort: Bayrische Lowlands

Versicherung

Beitrag von landiesteve » 16.11.2016, 16:41

so heute kundig gemacht bei den Versicherungsmenschen, :lol: aber die Erfahrungen die man da wieder macht, wahnsinn.

Überraschenderweise hat gute Frau als sie den Schein vom dicken bekommmen hat, nicht gefragt "was ist das", das war ja schonmal ein gutes Zeichen. Dann jedoch kam die Frage "Was ist Plane-Spriegel" :lol: .
Ich so: Das bedeutet, dass der Aufbau mit einer Plane "abgedeckt" ist und die liegt wo drauf, das nennt man Spriegel.
Dann kam die Frage "Was ist ein Aufbau", auch das habe ich ihr geduldig erklärt.
Kurz vor Abschluss der "Fragerunde": "Achso, ja das ist ja ein LKW, hätten Sie das doch gleich gesagt" :lol: :lol:


Zum Schluss: "Was kostet so ein Fahrzeug"?
Ich: "schwer zu sagen, da Sammlerstück bzw. vom Militär gekauft, nicht mit zivilen Preisen zu vergleichen....." - fällt sie mir ins Wort: "also hier steht, ein ziviler kostet um die 30000, nehmen wir das".
Spätestens hier hab ich zu Lachen begonnen und die gute Frau mit nem Foto aufgeklärt.

Sagen wir so: Sie hat heute etwas dazugelernt :D


Welche Erfahrungen gibts bei euch so?

Benutzeravatar
Kieler
1000er-Gott
Beiträge: 1684
Registriert: 31.05.2006, 19:26
Wohnort: Kiel

Re: Versicherung

Beitrag von Kieler » 16.11.2016, 23:00

Von was für einem Auto sprichst Du: 110er, 101er, Lightweight, Serie II oder Serie III?
Und welches Baujahr?

Bei meinem Lightweight war das mit der Versicherung ganz einfach:
Der hat eine Zulassung als Pkw-Oldtimer (auch mit Plane/Spriegel) und ist als solcher auch versichert.
Der Abschluss der Versicherung war (nach vorheriger Info im WWW) nur noch eine Sache von ca. 20 Minuten.

Viele Grüße

Kieler
Military Land-Rover "Lightweight", Diesel, Bj. 1976 (ex Niederlande)
Defender 110 TD5 in "Libyen Sand matt"

Antworten