EG Bremswerte für Sankey MK3?

Haben ist besser als brauchen

Moderator: Moderatoren

Antworten
JohnDoe2015
Einhunderter Club
Beiträge: 143
Registriert: 23.01.2018, 23:49
Wohnort: Düsseldorf

EG Bremswerte für Sankey MK3?

Beitrag von JohnDoe2015 » 14.05.2020, 17:24

Moin zusammen,

war heute mit meinem Sankey MK3 BJ 1995 beim TÜV für ne 21er Abnahme, weil länger als 7 Jahre aus dem Verkehr.
Gleich zwei verschiedene AS haben abgewunken, weil Ihnen die wohl ab 1991 notwendigen EG- Bremswertberechnungen dazu fehlten.
Original Handbuch, Daten zur Abbremswirkung (f. Rollenprüfstand) vorhanden, reichten Ihnen nicht. :x
Die Bradley Auflaufeinrichtung ist exakt die Gleiche wie bei meinem MK2 (1985), soll aber trotzdem eine Einzelabnahme erhalten,
weil statt der Trommelbremse ja ne hydraulische Bremse dranhängt, wer weiß, ob das so sein darf :cry:

Frage: Hat zufällig jemand diese EG Bremswerte für nen MK3 im Archiv? :roll:

Danke für sachdienliche Hinweise!

LG vom Rhine!
Oliver
# # # # # # # # # # # # # # # # # # ##
84 KE 14 - exMOD LR 110 - 215 SSQN
21 KE 32 - exMOD Sankey WT 1UKXX
EL 35 AA - exMOD Sankey WT 2ANG
# # # # # # # # # # # # # # # # # # ##

Benutzeravatar
SirTobi
Vielschreiber
Beiträge: 98
Registriert: 09.02.2020, 13:31
Wohnort: bei Unna

Re: EG Bremswerte für Sankey MK3?

Beitrag von SirTobi » 14.05.2020, 19:03

War der schonmal regulär zugelassen? Die 18Monatsgrenze gibt es schon lange nicht mehr. Bei uns sind auch 20Jahre kein Problem, vorausgesetzt die Original Papiere sind noch vorhanden.
Gruss

JohnDoe2015
Einhunderter Club
Beiträge: 143
Registriert: 23.01.2018, 23:49
Wohnort: Düsseldorf

Re: EG Bremswerte für Sankey MK3?

Beitrag von JohnDoe2015 » 15.05.2020, 07:45

Hi Sir Tobi,

nein, bisher nicht in DE zugelassen, der kam 2009 direkt von der Vebeg,
Originalpapier war seinerzeit nur der Ausmusterungsschein der vebeg,
der ist über die Jahre verlorengegangen, wird auch nicht mehr als Kopie erstellt
und dürfte ohnhin nichts zum Zusammenspiel von Bradley Dämpfer, Hydraulik und Scheibenbremsen von Ford gesagt haben.

Wundere mich nur, weil auf der TÜV Webseite zur 21er Abnahme steht, dass man auch Ausnahmen genehmigt bekommen kann,
quasi erkaufen kann, pro Ausnahme 150, ... gilt wohl nur für den abgebildeten US Mustang :oops:

Da es aber MK3 auf der Strasse gibt, ist es nun die Suche nach Referenzwerten... :arrow: :idea:
LG
Oliver
# # # # # # # # # # # # # # # # # # ##
84 KE 14 - exMOD LR 110 - 215 SSQN
21 KE 32 - exMOD Sankey WT 1UKXX
EL 35 AA - exMOD Sankey WT 2ANG
# # # # # # # # # # # # # # # # # # ##

Benutzeravatar
SirTobi
Vielschreiber
Beiträge: 98
Registriert: 09.02.2020, 13:31
Wohnort: bei Unna

Re: EG Bremswerte für Sankey MK3?

Beitrag von SirTobi » 15.05.2020, 19:38

Okay, da hast du wahrscheinlich einiges etwas durcheinander gewürfelt.
Ob da Militärpapiere dabei sind oder nicht ist bei der 21er egal, stimmt. Dein Sankey ist nie zugelassen gewesen, ersatzweise wird netterweise die Inbetriebnahme beim Militär als EZ angenommen. Sonst müßte das Ding den Vorschriften 2020 entsprechen.
Die Bremse muß ab einem bestimmten Baujahr einer EG Richtlinie entsprechen. Ich vermute das du eine Bremsberechnung nach EG-"xyz" benötigst. Die liefert normalerweise der Hersteller.
Das ist der Knackpunkt, da reicht kein "der bremst doch" oder "das sind doch ganz tolle Werte auf dem Prüfstand " oder sowas.
In der 21er muß das zwingend dokumentiert werden.
Ausnahmen genehmigt übrigens dein zuständiger Regierungspräsident, der kassiert die 150,- für die Unterschrift. Wie z.B. bei der in etwa Wirkung von US Scheinwerfern, aber da hat auch schonmal jemand für die Erstprüfung des Typs ordentlich bezahlt damit der Prüfer das bei der 21er auch reinschreiben kann.
Wer eventuell helfen könnte ist Fa.Moself, die haben Kontakt zu einem kundigen Prüfer.
Ich persönlich bin mit dem Chef (?) angeeckt, da er wegen eines Beitrags von mir bezüglich eines Stützrades welches er in ähnlicher Form vertreibt äußerst ungehalten war. Also mich besser nicht erwähnen 8)
Viel Erfolg!

JohnDoe2015
Einhunderter Club
Beiträge: 143
Registriert: 23.01.2018, 23:49
Wohnort: Düsseldorf

Re: EG Bremswerte für Sankey MK3?

Beitrag von JohnDoe2015 » 16.05.2020, 08:18

Danke Dir für die Hinweise,
ja, ich hatte verstanden, dass man in der Hinsicht ab 1991 der EG Vorschrift zwingend nachkommen muss
und ja, eigentlich ist der Hersteller die beste Quelle dafür.
Hatte mir aber seinerzeit schon bei der Dixon Bates die Nase gestoßen/nie eine Hersteller-Antwort erhalten. :shock:
Da das aber nicht der erste und einzige MK3 in DE ist, müsste es ... Weg Nr. 2 ...
von bereits getätigten Zulassungen doch irgendwo Referenzunterlagen etc. geben. :?:
Ja, von daher auf der Suche nach einem Prüfer, der das schonmal gemacht hat und Unterlagen/Werte hat.
Die Bremse tot zu legen und einen ungebremsten 750 kg Anhänger draus zu machen wäre m. E. größter Humbug. :twisted:
Also geht die Suche nach dem heiligen Gral weiter, lol :mrgreen:

Ich werde hier über den weiteren Fortgang berichten...
# # # # # # # # # # # # # # # # # # ##
84 KE 14 - exMOD LR 110 - 215 SSQN
21 KE 32 - exMOD Sankey WT 1UKXX
EL 35 AA - exMOD Sankey WT 2ANG
# # # # # # # # # # # # # # # # # # ##

Meier
Quasselstrippe
Beiträge: 609
Registriert: 18.11.2013, 13:56
Wohnort: südlich von Jena/Thüringen

Re: EG Bremswerte für Sankey MK3?

Beitrag von Meier » 18.05.2020, 13:31

Mein Bruder und ich betreiben einen MK3
Und er wurde vor ca. 2 Jahre §21 abgenommen. Soweit ich mich erinner brauchten wir auch eine Bremsenberechnung, die mein Bruder glaube ich, bei Bradleys/Dixon Bate besorgte

Ich frag ihn heute Abend danach.
Zuletzt geändert von Meier am 18.05.2020, 13:33, insgesamt 1-mal geändert.
46KF59 Truck Utility Med FFR Hard Top 12/24V 4x4 2.5ltr DSL Land Rover 110 Defender LEP Army NATO green IRR
EK75AA TLR Cargo Wide Track 2WHD 0.75t FV2381 MKIII Universal

Meier
Quasselstrippe
Beiträge: 609
Registriert: 18.11.2013, 13:56
Wohnort: südlich von Jena/Thüringen

Re: EG Bremswerte für Sankey MK3?

Beitrag von Meier » 18.05.2020, 13:32

Apropo:

Gilt das eigentlich schon als "JEHOVA" rufen? :lol:
46KF59 Truck Utility Med FFR Hard Top 12/24V 4x4 2.5ltr DSL Land Rover 110 Defender LEP Army NATO green IRR
EK75AA TLR Cargo Wide Track 2WHD 0.75t FV2381 MKIII Universal

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6856
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: EG Bremswerte für Sankey MK3?

Beitrag von zbv500 » 18.05.2020, 16:30

Definitiv ja :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
71KF36
Quasselstrippe
Beiträge: 869
Registriert: 30.03.2006, 21:12

Re: EG Bremswerte für Sankey MK3?

Beitrag von 71KF36 » 18.05.2020, 17:34

moin, der axel/krankenhausen hat sowas sicher auch, der hat doch auch schon so einige trojanische pferde in service, ...ähhh, auf die straße gebracht :idea: :mrgreen:
Gruß
Jens
___________________________________________________________________________________
Land Rover 90 71KF36
Arrow Trailer Wide Track 86KC61

Benutzeravatar
krankenhausen
hat_keine_anderen_hobbys
Beiträge: 4081
Registriert: 25.04.2005, 15:27
Wohnort: Bamberg

Re: EG Bremswerte für Sankey MK3?

Beitrag von krankenhausen » 19.05.2020, 09:42

Für den Sankey hab ich leider nix in Richtung Bremsenberechnung. Die Sankey hab ich alle zugelassen als man so einen Firlefanz noch nicht benötigte.
Damals hat der TÜV Ingenieur drauf geschaut und gesagt: völlig überdimensioniert - das passt.
Muss ja auch Vorteile haben wenn man alt ist.
Irgendwann haben die sich nur noch getraut, den Sankey ungebremst zuzulassen (kopfschüttel)

Für die modernen Penman Trailer ist das alles vorhanden, Bremsberechnung, etc., aber wie gesagt nix für Anhänger wie WT Sankey oder NT Sankey (der ja schon fast 60 Jahre alt ist).
1948 Build for a Purpose
2018 Gone as a Legend

Antworten