BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Forum für die Freunde von Bedford, Leyland-DAF, Reynold-Boughton, Foden, Alvis usw.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Mr.Parish
Zweihunderter
Beiträge: 250
Registriert: 26.09.2010, 18:32
Wohnort: Stadt der 1000 Feuer

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von Mr.Parish » 18.05.2013, 13:05

Gerne!

Kennst du diesen Händler in UK?

http://www.crouchmilitarysales.co.uk/li ... edford-mj/

Der schlachtet ja auch....vielleicht is da in Sachen Bolzen was machbar - sofern nicht als Neuteil beschaffbar!

Cheers

Matthes
Es gibt nur sehr wenige Probleme, welche sich nicht mit der richtigen Anwendung von Explosivstoffen lösen lassen!

44KF63 LR 110 FFR
58FG59 LR 109 S2a Ambulance
85KC95 Trailer, Cargo, 3/4 tonne
Mercury Army Bicycle
Wheelbarrow (mod.)

Benutzeravatar
NFG-MSG
Labertasche
Beiträge: 312
Registriert: 29.09.2005, 20:05
Wohnort: Neuss NRW
Kontaktdaten:

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von NFG-MSG » 20.05.2013, 15:18

HALLO Highlandy
ZU deien Bolzen Mainfold ist laut E_Teilkatalog 3/8 UNF.
nur die länge fehlt aber vieleicht hilfz das:
http://www.x1-autoteile.de/index.php?si ... arId=12668


gruss juergen
Lieber eine Nacht im Sumpf uebernachten als eine Nacht lang versumpfen.

Benutzeravatar
Highlandy
Vielschreiber
Beiträge: 95
Registriert: 29.11.2011, 11:08

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von Highlandy » 20.05.2013, 20:48

Moin Jürgen,

danke, ich habe gerade auch mal nachgeschaut und das hatte ich tatsächlich überlesen: Die Mutter ist 3/8 in. UNF, wobei ich es etwas irritierend finde, das das herausschauende Gewinde (stark verrostet) für mein Dafürhalten nicht nach einem Feingewinde aussieht. Wäre nicht der erste Fehler im Ersatzteilkatalog - ich habe bisher fünf offensichtliche Unstimmigkeiten auf den vier interessanten Seiten gefunden. Da ist auch die Sache mit den Bolzen am Turbolader - die haben in Fig. 9 die gleiche Bestellnummer wie die des Krümmers und in Fig. 10 werden 3/8 in. UNF Muttern drauf gedreht aber in Fig. 11 werden M8 Bolzen mit metrischen Muttern an der gleichen Stelle verwendet.

@ all MJs: Wenn ihr mal bei Euren Bedfords seid, könnt ihr mal schauen, ob das am Abgaskrümmer und Turbo Bolzen mit Feingewinde (UNF) sind - ich meine das ist das normale Gewinde UNC - habe aber ehrlich gesagt wenig Erfahrung mit Zölligem.

@ Matthes: Danke für den Link.

Beste Grüße

Highlandy

Benutzeravatar
NFG-MSG
Labertasche
Beiträge: 312
Registriert: 29.09.2005, 20:05
Wohnort: Neuss NRW
Kontaktdaten:

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von NFG-MSG » 21.05.2013, 10:30

Hallo Highlandy
Ja das habe ich jetzt auch gesehen
Stud plaint tubormaifold 8841778 ( 5307-99-136-5428 ) 3/8
pos 16 unsd 23
25 Nut self-Locking 37(8 UNF
und Mutter zu pos 16 Nut plaint M8 5310-99-208-6457
oder Bolzen auf der eine Seite 3/8 und auf der anderen Seite M 8 ???????? !!!!
Ja werde mal nach sehen
Nun gut wenn es M 8 ist müste 13 Schlüsselpassen
ist es 9/16 dann ist es nach Amerecanicher Norm 3/8 aber mal sehen was es ist.


Gruss
Jürgen
Lieber eine Nacht im Sumpf uebernachten als eine Nacht lang versumpfen.

Benutzeravatar
Highlandy
Vielschreiber
Beiträge: 95
Registriert: 29.11.2011, 11:08

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von Highlandy » 21.05.2013, 12:44

Moin Jürgen,

in welchem Ersatzteil-Katalog bist Du denn unterwegs? Meiner ist der 2320-H-100-711, 4. Ausg., Nov. 2006. Ich bewege mich im Kapitel 2.1 Power Unit und das sind die Positionen:

Fig. 9
item; NATO stock number; item name; Part No.; Annotiation
19; 5307-99-136-5428; STUD, PLAIN: TURBO TO MANIFOLD; 8841778; -
26; 5307-99-136-5428; STUD, PLAIN: EXHAUST MANIFOLD TO CYLINDER HEAD; 8841778; -
28; 5310-99-923-0537; NUT, SELF-LOCKING; HEXAGON, UNF, STEEL, 3/8 IN.; -; -
Fig. 10
NI37; 5310-99-923-0537; NUT, SELF-LOCKING; HEXAGON, UNF, STEEL, 3/8 IN.; -; Turbo to manifolds
Fig. 11
30; 5310-99-137-8017; NUT, PLAIN; HEXAGON, SI, METRIC, STEEL, M8; 11040197; -

NI bedeutet, dass es nicht in der Abbildung dargestellt ist.

Ich tendiere dazu, dass der Fehler in Fig. 11 liegt, weil sie dort auch der Dichtung No.28 fälschlicherweise mit No. 2 gleichgesetzt haben und in der Zeichnung einmal No. 20 und No. 21 vertauscht wurden. Zudem taucht an der Verbindung des Turbos zum Auspuff das M8 Gewinde an richtiger Stelle wieder auf. Da mein Katalog aus 2006 ist, könnten das gut Copy-Paste-Fehler eines unmotivierten Soldaten sein.
Leider kann ich das bei mir nur schlecht mit den Schraubenschlüsseln prüfen, weil schon stark verrostet und nichts richtig gut passt.

Beste Grüße

Arne

Benutzeravatar
NFG-MSG
Labertasche
Beiträge: 312
Registriert: 29.09.2005, 20:05
Wohnort: Neuss NRW
Kontaktdaten:

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von NFG-MSG » 21.05.2013, 18:17

Hallo Highlandy
Ich bin im 2320-H-100-711
3 rd edition november 1090
Super?eding 2 nd editon deted March 1987 )
Wobei anzumerken ist das der turolader normal M 8 ist wenn man die gaengigen Turblader Seiten glauben mag.
Normal ist Holset 1HB ich habe aber Garret T 35 !

na ja mal am Wochenende sehen was das für Schrauben sind

gruss
Juergen
Lieber eine Nacht im Sumpf uebernachten als eine Nacht lang versumpfen.

Benutzeravatar
Mr.Parish
Zweihunderter
Beiträge: 250
Registriert: 26.09.2010, 18:32
Wohnort: Stadt der 1000 Feuer

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von Mr.Parish » 21.05.2013, 18:39

Hoi,

komme leider erst in zwei Wochen wieder an den MJ!

Sollte es dann noch aktuell sein - schaue ich nach!

Cheers @all!

Matthes
Es gibt nur sehr wenige Probleme, welche sich nicht mit der richtigen Anwendung von Explosivstoffen lösen lassen!

44KF63 LR 110 FFR
58FG59 LR 109 S2a Ambulance
85KC95 Trailer, Cargo, 3/4 tonne
Mercury Army Bicycle
Wheelbarrow (mod.)

Benutzeravatar
Highlandy
Vielschreiber
Beiträge: 95
Registriert: 29.11.2011, 11:08

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von Highlandy » 21.05.2013, 20:16

Hej Jürgen,
ich habe gerade mal geschaut, meiner hat auch den T35. Die Muttern Manifold to Turbo sind aber entgegen der Ansage bei M8 selbstsichernd - sehen genauso aus, wie die am Zylinderkopf. Dort, wo im Katalog M8 stehen (nämlich am Flansch zum Auspuff), sind einfache Muttern, die laut Katalog Fig. 11 identisch sein sollten (item 30 und NI35). Nachfolgend mal zwei Bilder von dem Problemchen. Man kann erkennen, dass die Metalldichtung zwischen Krümmer und Zylinderkopf verschoben ist und ich dringend gleich die Ventildeckeldichtung mit machen sollte.

Cheers

Arne

Benutzeravatar
Highlandy
Vielschreiber
Beiträge: 95
Registriert: 29.11.2011, 11:08

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von Highlandy » 21.05.2013, 20:18

und ein Nachschlag

Benutzeravatar
NFG-MSG
Labertasche
Beiträge: 312
Registriert: 29.09.2005, 20:05
Wohnort: Neuss NRW
Kontaktdaten:

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von NFG-MSG » 22.05.2013, 13:25

Hallo Highlandy
na ja da stimmt einiges in der Manuell nicht.
die Mutter von Normal auf selbst sichernde kann eine Aenderung sein.
die Truppe bastelt gerne was dann übernommen wird.
Bei deinen Schrauben/ Muttern kann man nur hoffen das man die loesen kann oder den Mutternsprenger
ansetzen kann.Bei den abgerissene Bolzen wir es auch noch lustig so wie es aus sieht kann man noch was ansetzen
und ganz vorsichtig drehen vielleicht ein bisschen um den Bolzen anwaermen


gruss
Juergen
Lieber eine Nacht im Sumpf uebernachten als eine Nacht lang versumpfen.

Benutzeravatar
Highlandy
Vielschreiber
Beiträge: 95
Registriert: 29.11.2011, 11:08

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von Highlandy » 22.05.2013, 15:10

Moin Jürgen,

die Bilder, die ich gestern gemacht habe haben mich dazu gebracht heute noch mal genau hinzuschauen. Wie es aussieht ist die Metalldichtung nach unten verschoben und deckt das Loch im Zylinderkopf ab, weshalb ich bisher dachte, nachdem ich mit dem Schraubenzieher in dem Loch getastet hatte, dass die Bolzen abgerissen wären. Jetzt habe ich die Dichtung etwas nach oben gedrückt und mit einem Nagel getastet: Dahinter sind noch 1.5 bis 2 cm Platz. Soll heißen: Ich glaube gerade, dass die Bolzen nicht abgerissen sondern nur heraus vibriert sind. Jetzt müssen die alten sich aber noch lösen lassen - ich bin aber gerade im Moment ganz guter Dinge, ohne Demontage der Kabine davon zu kommen.

Gruß

Arne

Benutzeravatar
NFG-MSG
Labertasche
Beiträge: 312
Registriert: 29.09.2005, 20:05
Wohnort: Neuss NRW
Kontaktdaten:

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von NFG-MSG » 22.05.2013, 15:39

Hallo Highlandy
ja wenn man genau hin schaut hast du recht.
Jetzt stellt sich nur die Frage was für Bolzen ???
Wenn du eine Schrauben hast M 8 ( bestimmt sowie so ), 3/8 UNF und UNC hast kann du ja pruefen was geht.
M8 müste nach Tabelle sich einfach so reinstecken lassen wenn es 3/8 ist (3/8 etwa 9,5 mm )
dann ist nur die frage UNF ( 24 gänge pro " )oder UNC ( 16 gänge pro " )
Kann natuerlich erst mal die fehlenden Bolzen ersetzen und schauen ab dicht ist wenn ja hast du Arbeit gespart
wenn nicht dann muss er halt runter.


gruss
Juergen
Lieber eine Nacht im Sumpf uebernachten als eine Nacht lang versumpfen.

Benutzeravatar
Highlandy
Vielschreiber
Beiträge: 95
Registriert: 29.11.2011, 11:08

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von Highlandy » 22.05.2013, 15:48

Hej Jürgen,
Na, den Turbo und Krümmer werde ich wohl auf jeden Fall abnehmen (müssen), denn die Dichtung ZK-Krümmer werde ich tauschen müssen und um den inneren Bolzen im ZK fest zu bekommen, muss der Krümmer aus dem Weg. Außerdem ist das die Gelegenheit, endlich die Ventildeckeldichtung zu machen.

Beste Grüße

Arne

Benutzeravatar
Highlandy
Vielschreiber
Beiträge: 95
Registriert: 29.11.2011, 11:08

Re: BEDFORD MJ: Denmontage der Kabine

Beitrag von Highlandy » 23.05.2013, 19:44

Ich habe mal zum Thema Abgaskrümmer einen neuen Thread aufgemacht.

Antworten