Elektrikproblem

Alles rund um das beste Auto der Welt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sulafan
Vielschreiber
Beiträge: 57
Registriert: 02.02.2013, 17:03
Wohnort: Dülmen

Elektrikproblem

Beitrag von Sulafan » 29.11.2018, 11:14

Hallo
Habe bei meiner Serie 3 ,Militärausführung, ein elektrisches Problem.Blinker links und Blinker rechts sowie Hupe und Lichthupe funktionieren nicht mehr.
Der Fehler kam von jetzt auf gleich.Warnblinklicht,Licht und Fernlicht funktionieren.Leider habe keinen Schaltplan mit Legende für die Militärausführung mit dem Tarnlichtschalter.Vielleicht hat jemand diesen Schaltplan,bzw eine Idee woran es liegt.Kann es sein,daß der Tarnlichtschalter mich ärgert?Der lenkstockschslter sollte ok sein

Danke und Gruß Markus
Kein Geld macht auch nicht glücklich!!

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1327
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Elektrikproblem

Beitrag von fatz » 29.11.2018, 13:55

As allways: Masse als erstes pruefen. Ich glaub nicht, dass es der Lichtschlter ist.
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6322
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Elektrikproblem

Beitrag von zbv500 » 29.11.2018, 17:37

Den Schaltplan müsste ich haben- 12V oder 24V ?
As allways: Masse als erstes pruefen
Genau- und wenn die Masse i.O. ist wird es zu 99% der Lichtschalter sein :mrgreen:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
71KF36
Quasselstrippe
Beiträge: 662
Registriert: 30.03.2006, 21:12

Re: Elektrikproblem

Beitrag von 71KF36 » 29.11.2018, 17:57

moin, sicher das der schalter nicht eine raste zu weit nacht rechts steht, also nicht genau auf 12 uhr :?: :idea: 8)
Gruß
Jens
___________________________________________________________________________________
Land Rover 90 71KF36
Arrow Trailer Wide Track 86KC61

Sulafan
Vielschreiber
Beiträge: 57
Registriert: 02.02.2013, 17:03
Wohnort: Dülmen

Re: Elektrikproblem

Beitrag von Sulafan » 29.11.2018, 19:55

Ja,das ist sicher
Bräuchte halt einen vernünftigen Schaltplan mit Legende,in dem der Tarnlichtschalter etc aufgeführt ist
Das Problem ist ja auch ,das man den originalen Lenkstockschslter mit den 2 Steckern für die Militärversion nicht mehr bekommt.Es hat ja alles funktioniert 🤷🏻‍♂️
Hat den jemand schonmal das gleiche Problem gehabt?
Kein Geld macht auch nicht glücklich!!

Sulafan
Vielschreiber
Beiträge: 57
Registriert: 02.02.2013, 17:03
Wohnort: Dülmen

Re: Elektrikproblem

Beitrag von Sulafan » 29.11.2018, 19:56

Es ist eine 12V Anlage verbaut
Kein Geld macht auch nicht glücklich!!

Benutzeravatar
RoverRoland
Vielschreiber
Beiträge: 57
Registriert: 05.09.2011, 13:44
Wohnort: Raum Hannover

Re: Elektrikproblem

Beitrag von RoverRoland » 29.11.2018, 20:03

Hatte bei meinem 90 das Problen, Blinker,Lichthube und Standlicht funktionierten.
Nur Abblendlicht nicht, hatte den
unter Verdacht, war aber der Lenkstockschalter.

Gruß Roland

Sulafan
Vielschreiber
Beiträge: 57
Registriert: 02.02.2013, 17:03
Wohnort: Dülmen

Re: Elektrikproblem

Beitrag von Sulafan » 29.11.2018, 20:45

Wo bekommt man den originalen Lenkstockschalter mit den 2 Steckern für den Exmod?
Paddocks hat nur den für die Zivile Version
Und ein Schaltplan wäre nicht schlecht

Gruß Markus
Kein Geld macht auch nicht glücklich!!

Eisbaer
Zweihunderter
Beiträge: 294
Registriert: 27.07.2015, 20:16
Wohnort: HK

Re: Elektrikproblem

Beitrag von Eisbaer » 29.11.2018, 21:09

Da das normale Licht ja geht aber alles was vom Lenkstockschalter gesteuert wird nicht stellt sich nir die Frage ob dort überhaupt Spannung anliegt ? Sicherungen OK ? Für mich klingt es erstmal nicht nach dem Schalter also Prüflampe frei ! So komplex ist ne Serie ja nicht .
Do what you want , but do it with Style

LC 08 AA

Sulafan
Vielschreiber
Beiträge: 57
Registriert: 02.02.2013, 17:03
Wohnort: Dülmen

Re: Elektrikproblem

Beitrag von Sulafan » 29.11.2018, 21:23

Sicherungen sind alle ok
Muss halt wissen wo Spannung anliegen soll
Deshalb wäre ein Schaltplan von Vorteil
Kein Geld macht auch nicht glücklich!!

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6322
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Elektrikproblem

Beitrag von zbv500 » 29.11.2018, 22:27

Den Schaltplan suche ich morgen und versuche den in brauchbarer Qualität einzuscannen...
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Sulafan
Vielschreiber
Beiträge: 57
Registriert: 02.02.2013, 17:03
Wohnort: Dülmen

Re: Elektrikproblem

Beitrag von Sulafan » 29.11.2018, 22:51

Danke👍
Kein Geld macht auch nicht glücklich!!

Benutzeravatar
SnowF
Einhunderter Club
Beiträge: 127
Registriert: 25.02.2014, 22:13

Re: Elektrikproblem

Beitrag von SnowF » 30.11.2018, 00:49

Sulafan hat geschrieben:
29.11.2018, 21:23
Sicherungen sind alle ok
Muss halt wissen wo Spannung anliegen soll
Deshalb wäre ein Schaltplan von Vorteil
Wir hatten es schon öfter, dass es, überwiegend bei frühen Defendern/110ern mit Glassicherungen, trotz intakter Sicherung am Sicherungskasten lag. Die Klemmen waren so oxidiert (manchmal auch nicht optisch erkennbar), dass sie keinen Kontakt mehr hatten.

Gut festzustellen indem man mal den Widerstand an den Sicherungsklemmen misst. Da kam es schon zu den kuriosisten Fehlerbildern, meist unerwartet.
363 Field Sqn

Benutzeravatar
pzaufklbtl7
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 44
Registriert: 07.10.2013, 12:06
Wohnort: 37671 Weserbogen bei Corvey

Re: Elektrikproblem

Beitrag von pzaufklbtl7 » 30.11.2018, 07:15

Moinsen,
habe bei meinem Lightweight auch das Fernlicht-Problem gehabt und deswegen den "zivilen" Britpart-Lenkstockschalter verbaut. Es stimmt, die Stecker passten nicht, aber die Kabel waren alle aufgrund farblicher Markierung problemlos zuzuordnen. Habe einfach die Britpart-Stecker abgetrennt und neue Steckverbindungen dazwischen gesetzt.
Gruss
Dominik
Military Halfton SIIa "Op Granby"-Look 51HG82
LR90 ex RAF 57KG72
Sankey NT 24FH57
Serie III 109 FFR 74KC77

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1327
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Elektrikproblem

Beitrag von fatz » 30.11.2018, 09:45

SnowF hat geschrieben:
30.11.2018, 00:49
...bei frühen Defendern/110ern mit Glassicherungen, trotz intakter Sicherung am Sicherungskasten lag. Die Klemmen waren so oxidiert (manchmal auch nicht optisch erkennbar), dass sie keinen Kontakt mehr hatten.
hatte auch schon defekte glassicherungen, bei denen der draht nicht sauber eingeloetet war. die waren dann irgendwann einfach tot. kann man aber
einfach nachmessen. im zweifel mal mit dem voltmeter messen ob ueber der eingebauten sicherung bei eingeschaltetem verbraucher spannung
anliegt. da sollte fast nichts zu messen sein
.
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Antworten