Warme Fahrlichtleitung

Alles rund um das beste Auto der Welt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Hador
Einhunderter Club
Beiträge: 185
Registriert: 29.12.2013, 08:55
Wohnort: SLK ehm. Landkreis Bernburg

Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von Hador » 25.10.2018, 17:45

Hallo.

Normalerweise würde ich ja deswegen nicht schreiben und selber nachsehen.
Aber ich komme in den nächsten Monaten nicht zum Landy und mich wurmt das, so das ich mich mal mit euch austauschen möchte.

Mein 12Volt 110er war sehr stark elektrisch modifiziert worden :x . Daran konnte ich nur bedingt etwas ändern. Der für die Beleuchtung zuständige Schalter wurden in der Mittelkonsole durch welche von Hella Schalterbaureihe 7832/4570 ersetzt. Bei diesen bin ich auch dann dabeigeblieben. Die Belastbarkeit liegt bei 12V / 16A. Mir war, als ich noch regelmäßig unterwegs war mit dem Auto, mal das Licht ausgefallen, weil sich der Schalter für das Fahrlicht thermisch „ausgelötet“ hatte. Da es der alte Schalter war habe ich ihn gegen einen neuen getauscht und alles war wieder ok. Dauerte auch nicht lange und mottete den Landy dann ein.
Nun war ich für 2 Wochen zu Hause und am Fahren. Beim wegstellen habe ich nach der Ursache der gerade streikenden Innenbeleuchtung noch schnell mal sehen wollen. War letztendlich ein loser Kontakt/Wackelkontakt.
Mir ist aber Aufgefallen das die Leitung für das Abblendlicht/ Fernlicht stark erwärmt waren.
Zum Schalter und wieder weg. Über den 2 Stufigen Schalter läuft in Stellung 1 das Standlicht und dann in der 2. Stellung das Fahrlicht. Mit Abblendlicht dürften 9A fließen und mit Fernlicht 10A. Das Kabel welches nach vorne geht ist alles noch Original (wird an den Scheinwerfern recht dünn).

Mir saß aber ab hier schon Mega die Zeit im Nacken (zu Hause wartete man auf mich!)

Laut Messgerät flossen 7,5A über die Leitung. Die Leitung die nach vorne geht sah aus wie 1,5mm2 und die Zuleitung zum Schalter ist stärker (vielleicht 4-6mm2)
Normalerweise würde ich nachsehen von wo an sich hier etwas erwärmt und ich würde das Amperemeter nochmal auspacken sowie die Konsole komplett aufmachen und nochmal alle Klemmstellen überprüfen. Aber ich komme ja nicht dazu :cry:

Was haltet Ihr davon?
MfG
Marcus

Benutzeravatar
SnowF
Einhunderter Club
Beiträge: 127
Registriert: 25.02.2014, 22:13

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von SnowF » 25.10.2018, 18:08

Wenn das Kabel das nach vorne geht schon knusprig ist, einfach mal mit einem Multimeter den Widerstand des Kabels messen. Wenn dieser zu hoch ist, das Kabel am besten tauschen. Original geht ja an den 6-way Switch ein 4mm² Kabel (braun), dass den gesamten Switch versorgt.
Warum an dem Lichtschalter jetzt ein 4mm² Kabel ist, ist fragwürdig, aber nicht so wild.
363 Field Sqn

Benutzeravatar
Hador
Einhunderter Club
Beiträge: 185
Registriert: 29.12.2013, 08:55
Wohnort: SLK ehm. Landkreis Bernburg

Re: Warme Fahrlichtleitung

Beitrag von Hador » 25.10.2018, 18:51

OK danke.

Der Strom für die Beleuchtung kommt immernoch über das braune Kabel an.
Das mit der Wiederstandsmessung werde ich machen.
MfG
Marcus

Antworten