Aufarbeitung Sankey WT MK3

Alles rund um das beste Auto der Welt

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6266
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von zbv500 » 22.08.2018, 21:44

um langfristig die Dinger rund zu machen
Von langfristig war auch nicht die Rede! :P
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Kleiner Meier
Einhunderter Club
Beiträge: 117
Registriert: 03.01.2014, 20:28

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von Kleiner Meier » 23.08.2018, 09:22

Hi,

ich hab jetzt in den sauren Apfel gebissen und mir die notwendigen Schraeubchen und passendes Werkzeug aus'm Online-Markplatz geordert. Allerdings werde ich wohl knallhart metrisieren, wo es problemlos geht - orschinol hin oder her.

Gruss,
Micha

Benutzeravatar
Airborne1944
Einhunderter Club
Beiträge: 138
Registriert: 18.08.2017, 08:03
Wohnort: Erftstadt Britische Zone
Kontaktdaten:

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von Airborne1944 » 23.08.2018, 12:29

Moin!
"METRISIEREN" :lol: :mrgreen: !!!!!
Das ist gut!! :!:
VIELE GRÜSSE BERND

Bei mir ums Haus ist es immer grün!! OLIV GRÜN !!

Kleiner Meier
Einhunderter Club
Beiträge: 117
Registriert: 03.01.2014, 20:28

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von Kleiner Meier » 23.08.2018, 14:47

How is this still a thing? (leider nich fuer UNF): https://de.wikipedia.org/wiki/Metrisierung Punkt 4. Da muss der Sankey sich meinem Regierungsbeschluss beugen. ;)

Kleiner Meier
Einhunderter Club
Beiträge: 117
Registriert: 03.01.2014, 20:28

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von Kleiner Meier » 27.08.2018, 11:49

Hi,

Wochenende war wieder Sankey-Zeit. :) Erkenntnis des Tages: Bremsenreiniger loest den Unterbodenschutz. Vorher mit Test oben rechts:
Bild
Einen halben Liter Bremsenreiniger und drei Lappen spaeter mit schon einiger Rost-Radiererei mit SVS-Scheibe (genial aber teuer):
Bild
Mehrere Stunden schleifen, eine duenne Schicht Rostpenetrierer und drei Schichten Lack spaeter:
Bild
Muss ich nur innen noch mal mit dem Nitrofest in BS285 beigehen. Apropos, ich ziehe meine Kritik an der Reproduzierbarkeit der Farbtoene zurueck: Nach nochmaligem mehrminuetigem Rumruehren der Testdose sieht die identisch zu den anderen aus. Da fand sich ein zaeher Bodensatz, der wohl noch verruehrt werden wollte. Und dabei hatte ich beim ersten Test schon geruehrt wie ein Duracel-Haeschen. :-/

Und dann noch ganz genuesslich Teile wieder an den Rahmen geschraubt (natuerlich mit metrischen Schrauben).

Die Zugoese hat noch 'ne neue Manschette uebergestrueffelt bekommen - ganz schoene Quaelerei aber habe mich nicht getraut, den Daempferzylinder zu demontieren.

Jetzt graut's mir vor der Heckklappe, weil die sieht doch schlimm aus. Da hat nicht zufaellig wer noch eine schoene liegen? :)

Gruss,
Micha

Benutzeravatar
Airborne1944
Einhunderter Club
Beiträge: 138
Registriert: 18.08.2017, 08:03
Wohnort: Erftstadt Britische Zone
Kontaktdaten:

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von Airborne1944 » 28.08.2018, 19:04

Moin Micha!
Zum Farbe aufrühren nehme ich immer so einen Farbquirl und den Akkuschrauber ! Damit geht das ganz schnell und vor allem gut :mrgreen:
VIELE GRÜSSE BERND

Bei mir ums Haus ist es immer grün!! OLIV GRÜN !!

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6266
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von zbv500 » 28.08.2018, 21:50

Die Zugoese hat noch 'ne neue Manschette uebergestrueffelt bekommen
Hast Du dafür eine Quellenangabe :?:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Kleiner Meier
Einhunderter Club
Beiträge: 117
Registriert: 03.01.2014, 20:28

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von Kleiner Meier » 29.08.2018, 21:53

Hi Christian,
zbv500 hat geschrieben:
28.08.2018, 21:50
Hast Du dafür eine Quellenangabe
Bradley KIT 108, https://www.ebay.de/itm/302451456085. Direkt in England gibt's die etwas billiger, aber die versenden alle nicht auf den Kontinent.

Gruss,
Micha

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6266
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von zbv500 » 30.08.2018, 16:05

Besten Dank für den Link 8)
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
Airborne1944
Einhunderter Club
Beiträge: 138
Registriert: 18.08.2017, 08:03
Wohnort: Erftstadt Britische Zone
Kontaktdaten:

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von Airborne1944 » 30.08.2018, 17:25

Moin!
Gibt es diese Dichtungen auch für die Sacol Auflaufeinrichtung?? :?: :?:
VIELE GRÜSSE BERND

Bei mir ums Haus ist es immer grün!! OLIV GRÜN !!

Kleiner Meier
Einhunderter Club
Beiträge: 117
Registriert: 03.01.2014, 20:28

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von Kleiner Meier » 30.08.2018, 21:38

Airborne1944 hat geschrieben:
30.08.2018, 17:25
Gibt es diese Dichtungen auch für die Sacol Auflaufeinrichtung?? :?: :?:
Im Prinzip ja aber praktisch wohl nein. Der Teilekatalog des MK1 sagt in Kapitel 2-1 auf Seite 31 und nochmal fuer'n MK2 K. 2-2 S. 35: BELLOWS, protection, NSN 5340-99·350-8213, Man. Code 9BTR, Part No. D1123/2. Aber ich find darueber exakt nix im Netz.

Aber: Haette ich nich vergessen, mit'm Messschieber den Durchmesser der beiden Enden zu messen bevor ich 400km weit weggefahren bin, nur um dann ganz hibbelig auf 'ne neue Manschette zu sein, haette ich mir sicher auch was passendes aus'm Standard-PKW-Anhaengerzubehoer schiessen koennen. Soll heissen, sei schlau und mach's nich wie ich. 21 Pfund plus 8 Pfund Versand fuer'n Stueck Gummi - mich gruselt's eigentlich jetzt noch. :)

Gruss,
Micha

Benutzeravatar
71KF36
Quasselstrippe
Beiträge: 631
Registriert: 30.03.2006, 21:12

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von 71KF36 » 30.08.2018, 22:21

moin, habe bei noch keiner sacol eine manschette gesehen :!:
wo soll die da auch montiert werden :?:
http://www.moself.de/index.php?eID=tx_c ... L0E%2BIjt9
Gruß
Jens
___________________________________________________________________________________
Land Rover 90 71KF36
Arrow Trailer Wide Track 86KC61

Kleiner Meier
Einhunderter Club
Beiträge: 117
Registriert: 03.01.2014, 20:28

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von Kleiner Meier » 30.08.2018, 23:15

71KF36 hat geschrieben:
30.08.2018, 22:21
moin, habe bei noch keiner sacol eine manschette gesehen :!:
wo soll die da auch montiert werden :?:
Ist in der Explosionszeichnung im Teilekatalog nicht zu sehen und auch nicht nummeriert. Traegt stattdessen den Zusatz "NI", wahrscheinlich fuer "Not Indicated", also eben nicht ausgewiesen. Das sie nie verbaut wurden und auch gar nich oder nur schlecht ranpassen, wuerde auch erklaeren, warum es die nirgendwo gibt. :)

Gruss,
Micha

Kleiner Meier
Einhunderter Club
Beiträge: 117
Registriert: 03.01.2014, 20:28

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von Kleiner Meier » 30.08.2018, 23:33

Moment, gibt's den MK1/2 auch mit Bradley MH27 (FV2124172)? Weil dann sind die ganzen NI-Teile inklusive der Manschette wohl dafuer.
Gute Nacht, Micha

Benutzeravatar
71KF36
Quasselstrippe
Beiträge: 631
Registriert: 30.03.2006, 21:12

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von 71KF36 » 31.08.2018, 11:05

moin, ich glaube mich zu erinnern, gesehen zu haben, dass die mh 27 keine verriegelbaren rückfahrknopf hat :idea: :roll:
Gruß
Jens
___________________________________________________________________________________
Land Rover 90 71KF36
Arrow Trailer Wide Track 86KC61

Antworten