Aufarbeitung Sankey WT MK3

Alles rund um das beste Auto der Welt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1363
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von fatz » 27.01.2019, 18:27

Danke, Bernd.
Ja die ersten beiden mein ich. Halt 4 gelbe und 2 weisse. Ich hab mir zwar schon gedacht, dass die aus Massivgold sind,
aber der Goldpreis scheint deftig gestiegen zu sein :shock: 25Pfund und n 10er Porto ist echt ned schlecht...
Hm, ja ich glaub ich wuehl mal durch ebay.de und such was in der Art deines letzten Links. Ein paar neue Loecher bringen den
Sankey auch ned um.
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Benutzeravatar
Airborne1944
Zweihunderter
Beiträge: 266
Registriert: 18.08.2017, 08:03
Wohnort: Erftstadt Britische Zone
Kontaktdaten:

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von Airborne1944 » 27.01.2019, 20:05

Moin!
Ja, ich glaube auch das der Goldpreis am steigen ist. Ich habe manchmal das Gefühl bei den Militär Sachen wird der Goldpreis in den Schatten gestellt. Das günstige Angebot ist wohl aus Hartplastik und nicht aus Gummi.
VIELE GRÜSSE BERND

Bei mir ums Haus ist es immer grün!! OLIV GRÜN !!
TUL FFR 71KF76 Sankey WT 58KC36

Kleiner Meier
Einhunderter Club
Beiträge: 121
Registriert: 03.01.2014, 20:28

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von Kleiner Meier » 27.01.2019, 20:25

Hi Fatz,

das fatzt, aeh, fetzt ja echt, wie Du Deinen Sankey auf Vordermann bringst. Respekt!

Laut Teilekatalog sind am Mk3 die gleichen Reflektoren verbaut. Die ganze Leuchtenausstattung ist dort von Rubbolite, die Reflektoren sind Serie 77. Da waren bei uns die Gummis eingerissen. Da habe ich mir drei Paar von denen her bestellt und nur die Gummis ausgetauscht und die alten weissen Reflektorflaechen weiter benutzt: https://www.ebay.de/itm/264082201202.

Falls es Dir irgend etwas hilft: Ich haette jetzt die alten, eingerissenen und ein Paar neue gelbe Reflektorflaechen uebrig. ;-/

Habe mitunter stundenlang die FVs und NSNs ueber NSN-Suchmaschinen gegen die Lieferantennummern abgeglichen und dabei einige Male rausbekommen, von wem der Kram wirklich stammt, wie der den nennt und dann auch Lieferanten dafuer gefunden. Das Problem war dann haeufiger die Lieferung nach Deutschland als der Preis. Beispiel: https://www.jcrsupplies.co.uk/products/ ... 01_00.html. Da war Ebay am Ende immer am ergiebigsten.

Die kaputte Positionsleuchte war trotz aller Muehe trotzdem Goldstaub: https://www.ebay.de/itm/272794468186.

Gruss, Micha

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1363
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von fatz » 27.01.2019, 20:34

bernd, schon klar, dass das nicht gummi ist. wenn ich einen 3d-drucker haette, wuerd ich mir die gummidinger aus plastik drucken
und die alten reflektoren reinstecken....
hab mir jetzt die bestellt:
https://www.ebay.de/itm/Reflektor-wei%C ... 2749.l2649
https://www.ebay.de/itm/Reflektor-wei%C ... 2749.l2649

micha, ich mach nur, was sein muss. eigentlich muesste er ja gar nicht so original werden, weil ich damit eh nur irgendwelches zeugs rumfahr,
was den landy dreckig machen wuerd. aber wenn dann mach ich sachen halt so, dass ich sie hinterher auch anschauen kann.
die reflektoren sind noch top. die gummis nicht. :roll:
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1363
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von fatz » 05.02.2019, 21:05

mal wieder ein update:
wanne am freitag auf das fahrgestell gelegt und gestern die durch das schweissen verschwundenen anschraubloecher markiert und neu gebohrt.

heut war dann noch schnell vor sonnenuntergang die Innenseite der wanne zum lackieren dran.

https://abload.de/img/p1150996.klwvkjx.jpg
die felgen werden noch gruen. die achse muss irgendwann eh noch raus.
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1363
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von fatz » 11.02.2019, 22:58

Heut in einem Anflug von Wahnsinn die Heckklappe unters Messer gelegt:
Rahmen seitlich aufgetrennt und den ganzen Flacheisenkrams rausgeschnitten, den die Squaddies unten reingebraten hatten.
Die durchgegammelten Blechstellen unten in der Rinne und unter den schraegen Versteifungen rausgeschnitten.
Dann wieder Blech eingeschweisst. Omas altes Patchworkkissen ist ein mueder Dreck dagegen.

Leider hab ich bei meiner Reparaturwinkelbauerrei ein paar zuviele gemacht und der Rest von der Blechtafel war nimmer gross
genug. Sonst haett ich das Blech aus der Heckklappe ganz rausgehauen und einfach neues reingeschweisst.

Morgen muss noch der Rost aus dem unteren Rahmenteil raus und noch ein Blechstreifen rein und dann kann das ganze wieder
zusammen.
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1363
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von fatz » 12.02.2019, 22:08

Habe fertig geschweisst. Ich glaub es hackt! Fast 9 Stunden hab ich an das vergammelte Teil von Heckklappe hingeflext
und geschweisst. Jetzt isse wieder beieinander und mit Rostpenetrierer eingesaut. Wenn der trocken ist, muss ich noch
an ein paar Stellen kurz drueberschleifen und dann wird lackiert.
Das neue Blech steht nicht mehr bis unten in die Moosrinne, sondern ueberlappt mit dem Rahmen nur noch 2mm. Da sollt's
dazwischen dann nicht mehr gammeln.

Edith sagt: Einen neuen Kennzeichenhalter muss ich noch dranbraten. Vom alten war von Anfang an nur der doppelte Teil des Blechs
dran gewesen und auch das liegt jetzt im Schrotteimer. Steht der originale weiter vor als die Verstrebungen / der Aussenrahmen?
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6524
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von zbv500 » 12.02.2019, 22:49

Das Kennzeichen steht ziemlich genau 50mm vor dem Heckklappenblech ( nicht vor dem Außenrahmen! ).
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1363
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von fatz » 13.02.2019, 08:20

Danke Christian. Dann steht's also ein bissl raus. 50mm ist gut, ich hab eh noch ein paar Reparaturwinkel von der Wanne uebrig.
Die sind genau 50x50. So n Doppelblech wollt ich eh vermeiden :mrgreen:
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6524
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von zbv500 » 13.02.2019, 16:53

Gern Geschehen 8)
Wo bleiben eigentlich die Bilder :mrgreen:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1363
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von fatz » 13.02.2019, 19:23

ja ja mach ich noch. ist grad dunkel, da fotografiert's sich schlecht.
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6524
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von zbv500 » 13.02.2019, 20:24

Stimmt :lol:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1363
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von fatz » 14.02.2019, 18:24

heckklappen von innen:
Bild

von aussen mit neuem nummernhalter:
Bild

fuer alle bei denen auch nur "Bild" dasteht der link in die gallerie:
http://abload.de/gallery.php?key=ip0y4Xai
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6524
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von zbv500 » 14.02.2019, 22:02

Ich sehe die Bilder 8)
Viel scheint ja bis zum kompletten Neubau nicht mehr gefehlt zu haben :mrgreen:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1363
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Aufarbeitung Sankey WT MK3

Beitrag von fatz » 14.02.2019, 22:43

Ich sag doch, wenn ich ned zuviel von meinem Blech zu Winkeln verwurstet haett, haett ich den Rahmen gleich komplett gestrippt und
einfach ein Lage neues Blech reingemacht. Waer schneller gegangen als das Gefuzzel.

Das mit den Bildern hat an meinem Privacy AddOn gelegen.
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Antworten