Shitpart-Tank undicht

Alles rund um das beste Auto der Welt

Moderator: Moderatoren

Antworten
cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Shitpart-Tank undicht

Beitrag von cohen » 03.06.2018, 21:45

Guten Abend!

Heute bin ich endlich mal ein bisschen los mit dem neuen Landy nach der ganzen Bastelei und habe eine abenteuerliche Fahrt bekommen. So viel war ich mit der Lady ja noch nicht unterwegs und hatte erst ein bisschen Diesel daheim aufgekippt. Heute war ich dann mal mit meiner Tochter auf kurze Tour und habe dann noch getankt. Als ich vom Bezahlen raus kam, winkte der hinter mir schon ganz aufgeregt - die Dicke stand in einer Dieselpfütze. Es tropfte auch nicht, sondern floss ganz ordentlich raus.
Zum Glück sind das wohl zwei alte Haudegen von Tankstellenbesitzern. Die waren nicht so schnell aus der Ruhe zu bringen, andere hätten mich vielleicht gekillt.
So wurde ein Eimer darunter gestellt, Streu auf die Pfütze. Der eine Betreiber schleppte einen 20l und einen 5l Tank an, saugte an und dann wurden die voll gemacht. Dann lief das schon gemäßigter. Dann schnell nach Hause, daheim die Kanister in unseren anderen Diesel entleert und die Kanister zusammen mit einer Kiste Bier als Dankeschön zurück gebracht.
Die Absaugorgie war gepaart mit reichlich Kommentaren zu Marke Land Rover von den übrigen eintrudelnden Kunden ...

Der Tank ist ja nagelneu gemacht worden wo ich ihn jetzt gekauft habe. Der Aufkleber "Leak Tested - OK" ist ja noch drauf ... Na ja, nicht ganz. Ob das daran liegt, dass das ein Shitpart-Tank ist? Er scheint rund um die Schweißnaht für den Stutzen undicht zu sein. Aus der Verbindung zum Einfüllschlauch liegt es nicht. Mal sehen, muss ich mir mal genau anschauen.
Kann man die Dinger schweißen lassen, oder ist das eher Trompetenblech?


Viele Grüße und einen schönen Sonntagabend!

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6184
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von zbv500 » 03.06.2018, 21:58

Sehr ärgerlich!
Aber schweißen kann man den- selbst wenn er aus Trompetenblech ist.
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von cohen » 03.06.2018, 22:18

Hi Christian!

Prima, danke für die Info. Dann werde ich da mal ran müssen. Ich kann ja nicht immer mit nur ca. 20 Liter rumfahren. Für den Umkreis langt das, aber das ist ja kein Zustand.

Viele Grüße!

Thore

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von cohen » 03.06.2018, 23:09

Wie viel Tankinhalt hat der 110er ex mod eigentlich? Ich hatte gerade einmal die Bedienungsanleitung aus dem Netz überflogen, das auf die schnelle nicht gefunden.

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von cohen » 04.06.2018, 08:05

Habe es gefunden, war wohl etwas spät gestern. 12 Gallonen, 54,6 Liter. Da war ich mit dem Auffüllen von 47 Litern bei rund 20 Litern bereits im Tank befindlichen Treibstoffes vermutlich auch etwas großzügig ...
Ich meinte auch irgendwo etwas von 80 Litern gelesen zu haben.
EDIT: ich habe gerade noch einmal nachgelesen, der TUM soll dann 18 Gallonen und 80 Liter haben.
Mmmhhh, wie viel Liter gehen denn jetzt in diesen Tank??? Die 47 Liter passten gut rein und ist ja nicht am Einfüllstutzen aufgelaufen. Rund 25 Liter musste ich wieder raussaugen. Also eine Undichtigkeit muss da sein. Ich forsche mal nach.

Meier
Quasselstrippe
Beiträge: 530
Registriert: 18.11.2013, 13:56
Wohnort: südlich von Jena/Thüringen

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von Meier » 04.06.2018, 08:42

Moin Thore,

Tankinhalt laut Bedienungshandbuch 79,50L :D
110er exMOD FFR, 2.5D 68PS, BJ87, Radiozeug is raus sonst original Zustand, zur Zeit grün

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von cohen » 04.06.2018, 10:51

Dankeschön! Na ja, immerhin die Hälfte davon passt rein ohne dass es fließt ... :lol:
Mein Alltags-Landyschoner ist heute auch gerade NICHT durch die HU gekommen - läuft, im wahrsten Sinne des Wortes: dort nämlich Öl.

landiesteve
Zweihunderter
Beiträge: 260
Registriert: 15.07.2015, 15:51
Wohnort: Bayrische Lowlands

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von landiesteve » 04.06.2018, 16:52

Tag,

die 12 British Gallons sind nur für den 90! (und nicht verwechseln mit US Gallons!)


Ich habe seit ca. 1,5 Jahren auch einen Britpart Tank verbaut, bei mir ist nach wie vor alles dicht :lol:
Sicher das es das Blech ist und das du nicht evtl. den Tankstutzen bzw. da wo der dicke Schlauch rein geht ne Undichtigkeit hast?
Oder bei dem Gefummel mit dem dämlichen Tankstuzen-Überlauf-Schläuchlein?

Gruß
Stefan

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von cohen » 04.06.2018, 18:10

Moin!

Danke für die Anregungen! Ich habe heute noch einmal ganz genau untersucht und es ist tatsächlich die Naht direkt am Tank wo der Stutzen reingeht. Ich hatte ja auch erst das Schlauchstück oder den dünnen Überlauf in Verdacht. Die Teile waren aber trocken.
Jetzt habe ich das mal abgewischt und sofort kam ein kleiner Schwall wieder unterhalb des Stutzens raus. Sogar die Farbe von der Naht ging ein wenig ab. Grmpfff!
Mal sehen, ich will mal sehen, ob man das ggf. auch so erst einmal etwas abdichten, sprich dichtpfuschen kann.

Ich habe da den Schwanheimer Industrie-Kitt im Auge.

https://schwanheimer-industriekleber.de ... t-60g?c=23

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1298
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von fatz » 04.06.2018, 19:28

ich wuerd da eher eine pu-dichtmasse nehmen. sikaflex oder sowas. damit kannst sch.. an die decke pappen....
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Benutzeravatar
Diesel
Zweihunderter
Beiträge: 247
Registriert: 28.01.2012, 19:52

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von Diesel » 04.06.2018, 19:39

Entweder zurück auf die Insel schicken (sollte bei P....... eigentlich gut gehen), bei v.Dam in Holland einen holen/ bestellen oder mit Sika versuchen.
P.S. In meinen 110er 2,5 n.A. BJ 85 gehen 55 L in den Tank.

Eisbaer
Zweihunderter
Beiträge: 269
Registriert: 27.07.2015, 20:16
Wohnort: HK

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von Eisbaer » 04.06.2018, 20:08

Wie ich schon bei den schwarzen schrieb : Du hast doch bei nem Händler gekauft . Das ist erstmal sein Bier , spiel ihm mal schön den Ball zu . So billig war er ja nicht . Darauf einigen das man ggf die Teile selbst einbaut kann man sich ja nach ``einigen zieren´´ immer noch . Grundsätzlich ist er am Zug . Auch der Transport zu ihm wäre nicht dein Ding . (Grundsätzlich sehe ich es aber so das man bei Army Material etwas kulant sein sollte )
Do what you want , but do it with Style

LC 08 AA

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von cohen » 04.06.2018, 21:46

Hey Manfred! Ja, werde ich mal versuchen. Grundsätzlich versuchen die Händler das bei so alten Autos ja immer abzubiegen. Mal sehen. Ansonsten bin ich ja mit der Substanz des Landys mehr als zufrieden, so dass ich das auch noch irgendwie verschmerzen würde. Aber pieken werde ich mal.

Viele Grüße!

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von cohen » 04.06.2018, 21:50

Ach so: danke auch für die anderen Tipps. Sikaflex habe ich auch noch hier und auch Siko HT. Mal sehen, was man daraus basteln kann ... Ansonsten wird der neu verlötet / geschweißt.

@ Diesel: wirklich nur 55 Liter beim 110er?

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6184
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Shitpart-Tank undicht

Beitrag von zbv500 » 04.06.2018, 22:05

Wenn Du langfristig Ruhe haben willst schweiß ihn oder schick ihn zurück.
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Antworten