Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Alles rund um das beste Auto der Welt

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6266
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von zbv500 » 08.05.2018, 16:15

Bei meinem wurden die Kontakte so heiss, dass die aus dem Bakelit rausgebrannt waren. Das kam vom schlechten
Widerstand der Kabelverschraubungen
Kann ich bestätigen- war bei mir auch so. Da war auch schon die Gummitülle angekokelt :shock:
Das mit dem Relais hat halt den Vorteil daß das Innenleben des Schalters geschont wird.
Da fällt mir ein daß ich auch noch kein Relais verbaut habe :oops:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von cohen » 08.05.2018, 22:07

Hey Christian!

Na dann frisch ans Werk!!! :D

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1304
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von fatz » 09.05.2018, 07:07

das gummiding hatte bei mir auch schon ein loch.

klar ist mit relais besser, aber wie gesagt, die reparatur hat bei mir jahrelang gehalten.
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Meier
Quasselstrippe
Beiträge: 565
Registriert: 18.11.2013, 13:56
Wohnort: südlich von Jena/Thüringen

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von Meier » 09.05.2018, 09:37

Als kleine Anmerkung:
Mit Relais ist das Licht heller! Hätte ich auch nicht gedacht, ist aber so!
110er exMOD FFR, 2.5D 68PS, BJ87, Radiozeug is raus sonst original Zustand, zur Zeit grün

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6266
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von zbv500 » 09.05.2018, 12:35

Hey Christian!
Na dann frisch ans Werk!!!
Das machen wir anders- Du dokumentierst Deine Arbeit und stellst das dann hier als Tutorial ein 8) :mrgreen:
Und das baue ich dann nach :D
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
schulle39
1000er-Gott
Beiträge: 1620
Registriert: 06.02.2007, 13:27
Wohnort: 29320 hermannsburg
Kontaktdaten:

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von schulle39 » 09.05.2018, 14:56

So habe ich es seinerzeit gemacht:

viewtopic.php?f=1&t=5898&start=15#p50597

Gruß,
Schulle
der schwatte für die Woche,
der grüne für Sonntach (70KF94)
110 Bj 1985, British Aerospace Warton - Incident Control Unit (na, det WoMo halt...)
31KA65, die alte Feuerwehrbetty!

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6266
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von zbv500 » 09.05.2018, 15:12

Mensch Uwe, total vergessen- das wollten wir doch beim 90er auch machen :idea:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1304
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von fatz » 09.05.2018, 22:03

Meier hat geschrieben:
09.05.2018, 09:37
Mit Relais ist das Licht heller! Hätte ich auch nicht gedacht, ist aber so!
Heller als der Schalter mit den normalen Kabelverbindungen? Glaub ich dir sofort. Da geht die halbe Leistung als
Abwaerme in den Gummi.
Heller als der Schalter mit sauberen Verbindungen ohne Uebergangswiderstand. Das wuerde ich sehen moegen....
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von cohen » 09.05.2018, 22:34

Ich werde das mal dokumentieren und stelle das hier ein!

LG

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von cohen » 13.05.2018, 19:38

Hallo!

Meine Schwiegereltern hatten goldene Hochzeit, daher bin ich erst ab gestern zum Basteln gekommen. Daneben musste der Rasen noch gemäht werden, daher hat das etwas gedauert.
Ich habe aber die Gelegenheit genutzt und die Relaisschaltung verbaut, gleich einen Batteriehauptschalter eingebaut und eine (Zigarettenanzünder-) Steckdose dahin gesetzt, wo wohl früher die Vorrichtung für das Handgas (vermute ich) war. Jedenfalls links neben dem Sicherungskasten.

Leider ist die Dokumentation in Bildern dabei zu kurz gekommen. Anleitungen für die Relaisschaltung gibt es ja zuhauf, ich beschreibe mal kurz meine Variante.

Ich bin mit zwei gesonderten Kabeln mit 2,5 Quadrat mm Querschnitt von der Batterie zum Motorraum gegangen. Direkt an der Batterie habe ich die ganze Sache mit 30A abgesichert. Ich habe dazu solche Kabel mit integrierter fliegender Sicherung verwendet:

https://www.ebay.de/itm/1x-KFZ-Sicherun ... 2749.l2649

Ich wollte die ganze Sache ganz gern möglichst dicht vor der Batterie absichern, ansonsten hätte man auch Relais mit integrierter Sicherung verwenden können. Ich wollte aber vermeiden, dass mal etwas vor der Sicherung trotz durchgebrannter Sicherung herumkokeln kann.

Die beiden Relais habe ich möglichst dicht an den Scheinwerfern plaziert. In meinem Fall unter dem linken Halter für die Kotflügelbox nahe dem Luftfilter. Da war ein Loch im Kotflügel hinter der Halterung, die sich aufgedrängt hat. So liegen die Relais etwas geschützt und bekommen keinen Regen ab, der sich unter der Motorhaube durchdrückt.
Da ich statt dem georderten Arbeitsrelais zwei Relais mit Schalterfunktion erhalten habe, bin ich mit dem Dauerplus von der Batterie in die Klemme 87 statt 30 gegangen. Auf den beiden Relais bin ich dann auf Klemme 30 zu den Verbrauchern gegangen.
Das hat zur Folge, dass die Klemme 87a (die ich bei einem "normalen" Arbeitsrelais ja nicht gehabt hätte) im Ruhezustand nicht unter Spannung steht und isoliert werden muss.
Ansonsten wäre ich über 30 rein und 87 raus gegangen. Masse habe ich mir vom Anlasser am vom Motor kommenden Massekabel geholt. Die Masse habe ich jeweils an Klemme 85 gelegt.
Als Schaltleitung habe ich die ursprünglich an der linken Seite zum Scheinwerfer gehenden Leitungen für das Abblend- und Fernlicht genommen. Zu den Scheinwerfern habe ich dann die Leitungen an der Klemme 30 geführt. Jeweils zwei Leitungen pro Relais für die Scheinwerfer links und rechts für das Abblend- und Fernlicht. Die Leitungen für den rechten Scheinwerfer habe ich vorn am Kühler gesichert in einem Kabelschlauch verlegt. Das ging sehr gut. Ich habe (hoffentlich) überall die Kabel so geführt und in Flexschläuchen verlegt, dass da nichts durchscheuern kann.

Ich bin ja auch etwas eigen was den Kabelbaum angeht und mag das gern original belassen und nicht daran herumschnitzen. Daher bin ich mit den passenden Rundsteckern an die originalen Leitungen gegangen. Wenn man will, kann man alles in kurzer Zeit wieder original zusammenstecken und die Relaisschaltung liegt nicht brach. Ich sehe jetzt zwar keinen Grund, dass ich das machen wollen würde, aber es ging letztlich um die Unversehrtheit des Kabelbaumes.
Als Entschädigung, dass ich frevelhafterweise mit Kabelschuhen aus dem Baumarkt gearbeitet habe (ich habe zwar eine ganz gute Zange dafür, aber eben auch eine für richtige Kabelschuhe), habe ich versucht, die ganze Sache mit Schrumpfschläuchen richtig fest zu machen.
Ich habe bewusst keine Relaissockel verwendet. Ich stehe seit meinen Td5-Zeiten den Sockeln etwas misstrauisch gegenüber, weil die da schon in Serie zu Wackelkontakten neigten.

Letztlich ist meine Variante vermutlich die primitivste Umsetzung der Steuerung des Lichts über Relais, aber ich bin ganz zufrieden damit. Es ist leicht und einfach rückrüstbar, gut zu überwachen und leicht umzusetzen.

Eine Frage noch an alle Mitglieder, die bis hier durchgehalten haben: ich habe im Zuge des Umbaus vor an der linken Seite an der Kotflügelseite zum Motorraum hin so ein Ventil oder was auch immer abgeschraubt. Da war ein abgeschnittener Gummischlauch dran und am Gummidruckknopf stand irgendwie "Press to reset". Das ist so wie ein Pumpknopf über den man Druck auf die Leitung geben kann. Kann mir jemand sagen, was das ist und wozu es diente? Der Gummischlauch führte nun ja ins Nichts.
Ich kann gern auch noch ein Foto davon machen.

Was jetzt noch ansteht: Ölwechsel an Haupt- und Verteilergetriebe sowie den Differentialen. Und Wechsel von Fett oder Öl an den Swivels. Da muss ich hier gesondert noch einmal fragen, was da reinkommt. Öl wie bei den Serien oder Fett wie beim Defender.
Und einen neuen Luftfilter kaufen. Da hatte ich heute beim Umbau den Eindruck, dass der schon arg lange da drin ist. Ich hatte das Gelumpe ausgebaut um besser an die Stecker zu kommen.

Viele Grüße und einen schönen Sonntagabend!

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6266
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von zbv500 » 13.05.2018, 21:36

Na, das liest sich doch schon ganz gut :)
Werde mich bei passender Gelegenheit da auch mal drum kümmern. Wenn ich daran denke
mache ich auch ein paar Bilder.
Zu dem Ventil fällt mir auf Anhieb nichts ein- stell mal ein paar Bilder von dem Ding ein.
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von cohen » 13.05.2018, 23:31

Hallo Christian,

dankeschön! Ja, geht ja eigentlich fix und ist ganz nützlich. Ich wollte das auf jeden Fall realisieren, bevor der Schalter anfängt zu schmoren. Den Umbau des Schalters schiebe ich vermutlich erst mal. So original ist das ja auch nicht schlecht und ich habe so ja auch noch ein bisschen was am Landy zu machen. Es sei denn, es juckt mir zu sehr in den Fingern herauszufinden, ob das so funktioniert wie ich denke.
Na ja, jetzt hat nächstes Wochenende unsere Kleine erst einmal Konfirmation, da ist noch ordentlich was vorzubereiten.

Ein Foto von dem Teil mache ich morgen gleich mal!

Viele Grüße

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von cohen » 14.05.2018, 06:45

Das ist das Teil:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von cohen » 14.05.2018, 06:45

uups, das war ein Doppelposting ...

Wie gesagt, saß links oben im Motorraum an der Seite vom Kotflügel.
Zuletzt geändert von cohen am 14.05.2018, 06:46, insgesamt 1-mal geändert.

cohen
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 47
Registriert: 07.04.2018, 17:47

Re: Relaisschaltung Licht notwendig oder Sinnvoll?

Beitrag von cohen » 14.05.2018, 06:45

Das ist das Teil:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Antworten