Geschichte Eurer Landys

Alles rund um das beste Auto der Welt

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6266
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von zbv500 » 21.09.2017, 16:01

Das sei aber auch auf der Website vermerkt
Doch steht hier:
http://www.rlcarchive.org/Help/Vehicles

Aber wenn man hier
http://www.rlcarchive.org/VehicleSrch
Seine Daten eingibt bekommt man kostenlos die Info ob was vorhanden ist und kann dann bei Bedarf
gegen Bezahlung die Unterlagen anfordern.
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
Nordlandy
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 16
Registriert: 07.09.2017, 22:46
Wohnort: Lübeck

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von Nordlandy » 25.09.2017, 12:32

Alles klar, danke für den Hinweis.

Den ersten Link (die Help-Seite) hatte ich tatsächlich nicht gelesen.

Und beim zweiten Link gab es bei mir tatsächlich nach Eingabe von Chassisnummer, Marke und Modell keine kostenfreie Info, ob es Daten zu dem Fahrzeug gibt, sonderlich lediglich die Möglichkeit, für 10 Pfund eine Recherche zu starten.

"Vehicle chassis order

Thank you for placing a Chassis Research Order

Please note that we conduct searches for chassis numbers manually. The reason for this is that chassis numbers have not been recorded in a standard manner over the 70 years for which we have vehicle records, so in order to succeed with a search, the researcher needs to know for each make what the variations might be. In addition, we only have an index for a small proportion of all the vehicles for which we hold records.

Consequently, if we can find a match for your chassis number, we will advise you by email of the ERM of your vehicle. This will enable you to place an order for the vehicle history records that we hold. Please do not place a chassis number research order if you know the ERM of your vehicle - if an ERM search has not been successful, and you are sure that you know the ERM of your vehicle, it means that we do not have any records for your vehicle.

Please note that we cannot guarantee to find a match for your chassis number. The reason is simple - the Army did not retain all of its vehicle records, and if yours is missing we cannot help you. For this reason please note that chassis number research fee of £10 is non-refundable

Please check the box below to indicate that you have read and understood the contents of this page"


Schwamm drüber. 10 Pfund versenkt und leider kein bisschen schlauer.

Benutzeravatar
Britsarmy
Labertasche
Beiträge: 498
Registriert: 25.04.2005, 06:49
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von Britsarmy » 25.09.2017, 13:22

Hallo,

kannst Du deinen denn wenigstens in dieser Liste wiederfinden?

http://www.oliv-landy.org/phpbb3/viewto ... 305#p57220

Grüße
Werner
XXXXXX Land Rover Defender 110 SW 1998
11KF41 Land Rover 110 FFR Hard Top 1986
17GF63 Land Rover 88 CL Series 3 1975 (noch nicht fertig)
88KC04 Sankey Trailer Wide Track 1985

Benutzeravatar
Nordlandy
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 16
Registriert: 07.09.2017, 22:46
Wohnort: Lübeck

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von Nordlandy » 28.09.2017, 11:48

Moin Werner,

vielen Dank für den interessanten Link! Um ehrlich zu sein, sagen mir die ganzen Nummer in der Liste noch nicht sehr viel. "NSN", "ERM", "Serial No.", "Contract Number"...

Mein Landy Ambulance steht ja derzeit noch bei Witham in England und wartet auf die Exportpapiere. Ich habe bislang nur die Chassisnummer und die Seriennummer des Motors. Aber mit denen komme ich in der von Dir verlinkten Liste wohl nicht weiter.

Danke trotzdem!

Maik

Benutzeravatar
Nordlandy
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 16
Registriert: 07.09.2017, 22:46
Wohnort: Lübeck

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von Nordlandy » 28.09.2017, 17:21

Kurzes Update:

Ich bin gerade ein großes Stück weitergekommen bei meiner Recherche zur militärischen Vergangenheit meines 130 Pulse. Und zwar traf gerade eine Mail aus dem britischen Verteidigungsministerium (Ministry of Defence, MOD) ein. Dort hatte ich eine offizielle Anfrage gestellt und um Auskunft gebeten. Mich dabei auf den "Freedom Of Information Act" FOIA 2000 berufen. Und siehe da: eine komplette Liste mit allen Einheiten, in denen das Fahrzeug bislang "gedient" hat. Natürlich alles nur in Abkürzungen, aber die lassen sich ja dank Google schnell entschlüsseln.

Insofern: sehr zu empfehlen. Und: vollkommen kostenlos.

Anfrage einfach über diese Website stellen:

https://www.whatdotheyknow.com/



P.S.: Werner, nun kenne ich auch NSN-Nummer meines Landys. Ist aber in der von Dir verlinkten Liste nicht zu finden. Auch nicht über das Kennzeichen/ERM.

Eisbaer
Zweihunderter
Beiträge: 276
Registriert: 27.07.2015, 20:16
Wohnort: HK

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von Eisbaer » 28.09.2017, 18:17

Hm sollte das der ``Ersatz´´ für den alten ``Merlin Report ´´ sein ? Mal sehen vielleicht versuch ich´s da auch nochmal bei der alten Seite kam ja ``wir wissen nichts´´ .
Do what you want , but do it with Style

LC 08 AA

Benutzeravatar
Nordlandy
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 16
Registriert: 07.09.2017, 22:46
Wohnort: Lübeck

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von Nordlandy » 28.09.2017, 18:29

Moin Eisbaer,

in dem Schreiben vom MOD heißt es bei mir:

"I can confirm that the Ministry of Defence (MOD) holds information relevant to your request. Unfortunately, following the closure of MERLIN it is only possible to retrieve information held on the archived version of the database, which is attached."

MERLIN scheint also Geschichte zu sein...

Ahoi!

Maik

Benutzeravatar
109er
Labertasche
Beiträge: 312
Registriert: 23.04.2005, 22:03
Wohnort: Frankreich hinten links

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von 109er » 22.01.2018, 16:35

Ich habe jetzt auch mal nach der Geschichte meiner Serie geforscht.

Dabei habe ich das Mil. Kennzeichen erfahren und auch den B- Report angefordert.

Allerdings hatte ich mir für die 35 halbe Kilo schon "etwas" mehr an Informationen gewünscht, als einfach eine Pdf Datei mit der Karte...
Jetzt muß ich nur noch herausfinden, was das so alles beudeutet.... :roll:
Bild
.....des isch ned kabud.... des g'hert so !!!
21ER16

Benutzeravatar
109er
Labertasche
Beiträge: 312
Registriert: 23.04.2005, 22:03
Wohnort: Frankreich hinten links

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von 109er » 04.02.2018, 14:40

Irgendwie fehlt da ein Teil der Karte, deshalb hier nochmal komplett.
Habe zwar schon ein paar Sachen herausgefunden, aber vielleicht kann mir ja jemand mit den einzelnen Details helfen.
z.B. Vehicle ARN, TXN, REDES, etc.... :roll:
Bei dem VVA vermute ich mal die Außerdienststellung 1975

Ich weiß bis jetzt, dass er in Bielefeld und Hildehsheim gewesen ist.
21ER16.jpg
.....des isch ned kabud.... des g'hert so !!!
21ER16

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6266
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von zbv500 » 04.02.2018, 16:37

Vehicle ARN:
ARN - a code which references the vehicle make, type and state of modification. Later it became known as Equipment Identification Number ('EIN') and appears on later cards as such

REDES:
Das müsste für Redesignated stehen. In Verbindung mit der Einheit in der Dein Landy überwiegend gedient hat, findet man da auch was:
http://british-army-units1945on.co.uk/r ... nt-ra.html

TXN:
The date of a transaction, such as delivery or acceptance of a vehicle

HY:
Steht für Heavy

VVA:
Die Abkürzung kenne ich nicht, ist aber das Aussonderungsdatum
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
109er
Labertasche
Beiträge: 312
Registriert: 23.04.2005, 22:03
Wohnort: Frankreich hinten links

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von 109er » 04.02.2018, 17:01

8) Super, vielen Dank erstmal.

Jetzt muß ich nur noch den Rest entziffern und übersetzen...
.....des isch ned kabud.... des g'hert so !!!
21ER16

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6266
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von zbv500 » 04.02.2018, 18:55

Was fehlt Dir denn noch?
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
109er
Labertasche
Beiträge: 312
Registriert: 23.04.2005, 22:03
Wohnort: Frankreich hinten links

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von 109er » 04.02.2018, 21:25

Fehlen tut doch immer was... :wink:
Und da es dieses Heft, was ich in einem vorherigen Beitrag mal gesehen habe nicht mehr gibt, versuche ich es halt mal das ganze irgendwie zu "entschlüsseln"

Class I und II.
Ich habe zuerst gedacht, das I für die Dienstzeit und die II für die Depotzeit wäre, paßt aber nicht.
Könnte eher die Zeit sein, die er bei den verschiedneen Regimentern war.

Genauso deie Spalte wo der COMMAND CODE/ DIV/ DIST. CODE/ UNIT CODE/ DEPT. WKSP. CODE ist, da dachte ich an die Motorüberholung, die war aber erst 1974.

Ich suche auch noch einen Indiana Jones, der die unteren roten Hyroglyphen entschlüsseln kann... :D
Das ab 20.8.75

Das VVA weiß ich ja jetzt.
.....des isch ned kabud.... des g'hert so !!!
21ER16

Benutzeravatar
109er
Labertasche
Beiträge: 312
Registriert: 23.04.2005, 22:03
Wohnort: Frankreich hinten links

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von 109er » 10.02.2018, 14:39

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, die verschiedenen Fahrzeuglackierungen der einzelnen Regimenter zu finden ?

Meiner ist unter der Bescheidenen "Profilackierung" hellgrün mit Zebrastreifen..... ???
Im Innenraum findet sich aber auch ein dunkles Grün.
Wie kann ich herausfinden, wie die von mir aus letzte Militärlackierung war ?
.....des isch ned kabud.... des g'hert so !!!
21ER16

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6266
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Geschichte Eurer Landys

Beitrag von zbv500 » 10.02.2018, 21:30

Es gibt keine regimenterspezifische Lackierung.
Wie kann ich herausfinden, wie die von mir aus letzte Militärlackierung war ?
Entweder durch Abschleifen der Zivilfarbe oder durch demontieren von Anbauteilen in der Hoffnung
darunter die Originalfarbe zu finden.
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Antworten