Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Alles rund um das beste Auto der Welt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Kappes
Vielschreiber
Beiträge: 50
Registriert: 08.03.2016, 18:34

Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von Kappes » 13.01.2021, 10:19

Hallo zusammen!

Bräuchte einmal eure Hilfe und zwar geht es um den Hauptbremszylinder einer Serie. Ich habe meine Bremsen jetzt auf Zweikreis umgebaut bzw. bin noch dabei. Ich habe den NRC6096 passend für 109" und 88" verbaut und muss jetzt wissen, wo welche Achse am HBZ angeschlossen wird? Habe den Schutzschalter PDWA weg gelassen und gehe vom HBZ jeweils als getrennter Kreis auf die Hinterachse und Vorderachse.
Habe vorne und hinten 11" Bremsen mit vorne 4 RBZ und hinten 2 RBZ. Demnach ist das Volumen der vorderen RBZ größer (?). Habe mir mal Schnitte von HBZ angesehen und dort ist die 1. Kammer am BKV meist größer wie die 2. Kammer am Ende des HBZ. Allerdings war das von einem anderen HBZ der speziell NUR für de 109" Radstand ist (90577520). Ist der NRC6096 vom Schnitt baugleich?
Demnach verdrängt der Abgang am BKV mehr Flüssigkeit und müsste auf die Vorderachse gehen beim 109" mit 11" Bremsen? Ich frage da es beim 88" mit Zweikreis scheinbar genau andersrum ist. Da brauchen die beiden hinteren RBZ mehr Volumen wie die Vorderen beiden und demnach wird es genau andersrum angeschlossen.

Kann mir hier jemand von den 109" Zweikreis-Fahrern (mit BKV) sagen, wo welche Achse angeschlossen wird? Habe leider keine Referenz hier und konnte weder in den Deutschen, noch in den Englischen LR Foren hierzu was genaues finden. Meine Vermutung ist jedoch dass der vordere Anschluss am BKV zur Vorderachse geht und der hintere am Ende des HBZ zur Hinterachse geht.

Bild

Bild

Danke euch und viele Grüße, Kappes

Benutzeravatar
kuty
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 12
Registriert: 19.04.2020, 04:56

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von kuty » 13.01.2021, 15:00

Hallo Kappes,

hab den HBZ an meiner Serie vor einem Jahr gewechselt - da hätte ich das noch gut beantworten können. Ich hab mal auf die Schnelle die Leitungen versucht zu verfolgen, aber das ist gar nicht so einfach da alles ziemlich verbaut ist und dann da noch das PDWA an einer schlecht zugänglichen Stelle hängt. Meiner Ansicht nach geht der hinterer (als der näher am BKV) auf die Vorderachse. Da die bei der 11" Bremse auch 2 Bremszylinder hat, macht dort mehr Volumen m.E. Sinn.
Wenn sich heute abend nicht noch mehr zu dem Thema melden, geh ich auch gerne nochmal im Detail nachverfolgen.

Gruß, kuty

Benutzeravatar
kuty
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 12
Registriert: 19.04.2020, 04:56

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von kuty » 13.01.2021, 17:29

Kurzes Update: Hab gerade in der Detaillist_3350_3370 geblättert und dabei folgendes Bild gefunden:

Bild

Da sieht es für mich allerdings so aus, als ob der hintere Anschluss auch auf die hintere Bremse geht.
Daraufhin hab ich nochmal bei den Schwarzen nachgelesen, da hab ich damals mich schon informiert und einen guten Beitrag gefunden (o.k. wenn man die 50 Prozent Beiträge "lies das WHB" und "benutz Google" ignoriert) gefunden, der zum gleichen Schluss kommt wie ich oben. Ich würde es wieder so machen.

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 7200
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von zbv500 » 13.01.2021, 19:19

Hier ein Screenshot aus einem Repairmanual. Da sieht es auch so aus als ob der vordere Anschluss auch an die Vorderachse geht:
Bild
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 7200
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von zbv500 » 13.01.2021, 19:20

Ich kann aber morgen auch mal schauen ob ich am Piglet was erkennen kann...
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 7200
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von zbv500 » 13.01.2021, 20:15

Da sieht es auch so aus als ob der vordere Anschluss auch an die Vorderachse geht
Habe gerade nachgesehen: ist auch im richtigen Leben so 8)
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
alk
Zweihunderter
Beiträge: 253
Registriert: 06.10.2019, 11:59
Wohnort: Basel, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von alk » 13.01.2021, 20:20

kuty hat geschrieben:
13.01.2021, 17:29
Kurzes Update: Hab gerade in der Detaillist_3350_3370 geblättert und dabei folgendes Bild gefunden: [...]
Ist das aus nem Niederländischen Handbuch?

Gruss
/alk
LR Defender 130 TD4 CC HCPU
LR Defender 90 XD Wolf Softtop W/W - PD 43 AA (https://lrxd.org/vehicles/PD43AA) + Penman Lightweight GS Cargo - ZN 39 AA (https://lrxd.org/trailers/ZN39AA)

https://lrxd.org (Ignorier die Warnungen!)

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 7200
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von zbv500 » 13.01.2021, 22:07

Ja 8)
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
Kappes
Vielschreiber
Beiträge: 50
Registriert: 08.03.2016, 18:34

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von Kappes » 14.01.2021, 09:40

Hallo zusammen,

erstmal besten Dank für eure Hilfe! Sprich der Abgang mit dem größeren Volumen (näher am BKV) geht an die HA und der andere, kleinere (weiter Weg vom BKV) geht an die Vorderachse? Nagut wenn es bei euch so ist werde ich das auch so machen. Mich wundert es nur da alle Beiträge im Internet aus englischen und deutschen Foren geschrieben haben, dass es genau andersrum sein sollte. Weil vorne eben 2 RBZ mehr sind wird hier auch das größere Volumen benötigt. Bei dem 88" Radstand ist das ganze wohl genau andersrum und so wie von euch beschrieben. Aber das Manual und die Mitglieder des Landy Forums werden schon nicht lügen. :idea:
Wie sind eure Bremsleistungen so? relativ kurzer Pedalweg und unmittelbar Druck? Hatte vorher mit der Einkreisanlage Probleme, dass das Pedal erst relativ nah am Bodenblech druck aufbaute.. Lag aber daran das der HBZ des Einkreis-Zylinders nicht genug Volumen für die RBZ pumpte.

Ich bin nur verwirrt warum es im Internet so viele unterschiedliche Varianten gibt und stellenweise dort gegensätzliche Sachverhalte zu lesen sind.. Ein kleiner Auszug..:

Bild

Bild

Bild

Wenns bei euch aber gut bremst, bin ich beruhigt :lol: Habt ihr denn den gleichen HBZ verbaut oder einen anderen?

Besten Dank und viele Grüße, Kappes

Benutzeravatar
kuty
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 12
Registriert: 19.04.2020, 04:56

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von kuty » 14.01.2021, 10:36

Kappes hat geschrieben:
14.01.2021, 09:40
..., dass es genau andersrum sein sollte. Weil vorne eben 2 RBZ mehr sind wird hier auch das größere Volumen benötigt. .
Genau so rum meine ich es und so habe ich es auch verbaut. Sorry, wenn das missverständlich war.

Also noch mal im Detail: Serie 3 der Niederländer mit NRC6096 in der neuen Version, also so wie in Deinem Bild im ersten Thread. Hinterer Anschluss am BKV geht auf die Vorderachse, vorderer Anschluss geht auf die Hinterachse.
Also so wie hier
Bild
Ja, das bremst. Ich muss zwar trotz BKV reintreten wie ein Ochse (das muss ich mir nochmal genauer anschauen), aber man kriegt wenn man es drauf anlegt die Räder zum Blockieren.

Benutzeravatar
Kappes
Vielschreiber
Beiträge: 50
Registriert: 08.03.2016, 18:34

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von Kappes » 14.01.2021, 10:59

Hi,

Top, danke dir! So hatte ich es auch vor und so werde ich es auch machen. Mit dem ganzen vorne und hinten kann manchmal ganz missverständlich sein je nach Blickrichtung.

Das man noch gut reinlatschen muss hab ich mir gedacht. Das Auto ist ja auch schon ein paar Jahre alt. Solange nicht erst kurz vor dem Bodenblech der Bremsdruck da ist, passt das!

Danke nochmal und viele Grüße!

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 7200
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von zbv500 » 14.01.2021, 18:12

Bei mir ist der hier verbaut:
https://www.johncraddockltd.co.uk/90577 ... -last.html
Bild
Und da sind die Leitungen so angeschlossen wie ich geschrieben habe: die vordere Leitung für die Vorderachse.
Das geht auf Grund der Form der Leitungen gar nicht anders.
So steht es auch im Army Manual, im Haynes Manual und das ist auch auf dem Auszug aus dem niederländischen Manual zu erkennen.
Der Grund dafür daß in den Foren beide Varianten rumgeistern liegt schlicht und ergreifend an der Tatsache daß das ab Juli 1980 geändert wurde. Ab da geht die vordere Leitung an die Hinterachse...
Die Bremsleistung ist für 2,5 t ausreichend und bei nasser Fahrbahn blockiert die Fuhre auch 8)
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Eisbaer
Labertasche
Beiträge: 497
Registriert: 27.07.2015, 20:16
Wohnort: HK

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von Eisbaer » 14.01.2021, 20:44

Vorne und hinten sollte doch eigentlich klar sein , vorne ist wo die weissen Lichter sind , hinten ist bei den roten . :mrgreen:
Do what you want , but do it with Style

LC 08 AA

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 7200
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von zbv500 » 14.01.2021, 21:54

:lol: :lol: :lol:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
71KF36
1000er-Gott
Beiträge: 1038
Registriert: 30.03.2006, 21:12

Re: Land Rover Serie 109" Hauptbremszylinder frage

Beitrag von 71KF36 » 14.01.2021, 22:13

vorne ist wo die fliegen sind und hinten da wo die ölflecken ... :twisted:
Gruß
Jens
___________________________________________________________________________________
Land Rover 90 71KF36
Arrow Trailer Wide Track 86KC61

Antworten