Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Alles rund um das beste Auto der Welt

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1363
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von fatz » 14.05.2019, 07:06

Der 2.25d hat die gleichen Duesen und Dichtungen wie der 2.5d, da letzterer eigentlich nur ein aufgemoebelter 2,25er ist.
Die Blechdinger muss man nach einmal festziehen ersetzen. Nachschauen, ob mehr als eine drinliegt lohnt auch recht oft.
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Benutzeravatar
Kappes
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 27
Registriert: 08.03.2016, 18:34

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von Kappes » 14.05.2019, 20:47

So es gibt neues von der Front,

am Donnerstag/Freitag, bekomme ich meine mit neuen Bosch-Düsenelemente bestückten und eingestellte Einspritzdüsen wieder. Bin heute hingegangen und habe nach den gebördelten Dichtungen geschaut unten im Kopf. Ich weiß dass die sich festdrücken aber ich bin felsenfest der überzeugung, dass da garkeine drin sind?! Habe schon öfters gelesen, dass die gerne ein Teil des Kopfes werden aber seht selbst auf den Bildern. Mann müsste doch irgendeinen ansatz der Bördelung oder der Dichtscheibe erkennen? Die Flächen sind absolut plan. Habe ein paar mal mit dem Schraubenzieher drauf rum gekratzt und mit einem umgebogenen, flach angeschliffenen Nagel versucht da etwas anzuheben, ohne Erfolg. Ich war mit dem umgebogenen Nagel in dem Loch und hab mit einer Zange bewegt und gezogen aber es tat sich nichts. Daher die Frage: Sind die bei mir eventuell garnicht mehr drin gewesen (falscher weise)? Die Kupferdichtungen waren alle noch dran. Habe neue gebördelte dichtungen gekauft und auch neue Kupferdichtungen und werde beide mit den ESD wieder einbauen. Falls da doch noch gebördelte Dichtungen drin liegen, woran erkennt ihr das und wie um alles in der Welt bekomme ich die raus? Die ESDs selbst waren schon festgebacken wie sau.

Dann bin ich hin gegangen und hab heute in einem Zug den Dieselfilter erneuert. Jetzt die Frage wenn die Einspritzdüsen wieder da sind: Wie entlüfte ich das ganze? Ich weiß, dass ich am höchsten punkt oben am Dieselfilter eine Entlüftungsschraube habe. Im Werkstatthandbuch steht dann etwas davon, dass man manuell die Kraftstoffzufuhr betätigen soll. Das habe ich über die Lange quer eingebauten Handgasstange, aber es kam kein Diesel selbst nach mehrmaligem Pumpen. Wie genau gehe ich hier vor oder habe ich etwas missverstanden und muss noch mehr entlüften, dadurch dass ich die ESD ausgebaut hab?

Bild

Bild

Bild

Bild


Wenn die Einspritzdüsen am Freitag eingebaut sind werde ich berichten!


Danke & Grüße, Kappes

Benutzeravatar
Mr.Parish
Zweihunderter
Beiträge: 261
Registriert: 26.09.2010, 18:32
Wohnort: Stadt der 1000 Feuer

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von Mr.Parish » 14.05.2019, 21:27

Du hast an der Pumpe....nicht der ESP einen kleinen gebogenen Hebel.
Diesen musst du mehrfach betätigen.

Cheers
Es gibt nur sehr wenige Probleme, welche sich nicht mit der richtigen Anwendung von Explosivstoffen lösen lassen!

44KF63 LR 110 FFR
58FG59 LR 109 S2a Ambulance
85KC95 Trailer, Cargo, 3/4 tonne
Mercury Army Bicycle
Wheelbarrow (mod.)

Benutzeravatar
71KF36
Quasselstrippe
Beiträge: 740
Registriert: 30.03.2006, 21:12

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von 71KF36 » 14.05.2019, 21:31

willst du uns hier veräppeln :?: pumpen mußt mit dem hebel der vorförderpumpe :shock:

die sieht so aus:Bild
Gruß
Jens
___________________________________________________________________________________
Land Rover 90 71KF36
Arrow Trailer Wide Track 86KC61

Benutzeravatar
Kappes
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 27
Registriert: 08.03.2016, 18:34

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von Kappes » 14.05.2019, 22:22

Hi zusammen,

Hatte eben nur grob an der Einspritzpumpe nachgeschaut weil ich noch weg musste. Ich fahre und schraube zwar seit ich 17 bin am Iltis und kenne das Fahrzeug in und auswendig, trotzdem ist das Gebiet Dieselmotor und Landy für mich komplett Neuland und ich taste mich Schritt für Schritt langsam ins Thema. Der Landy ist von der Technik und vom Aufbau da doch nochmal eine ganz andere Hausnummer wie der Iltis. Veräppeln möchte ich keinen aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und im Werkstatthandbuch das ich habe ist es nur sehr spärlich beschrieben. Trotzdem vielen Dank für eure Infos, ich werde morgen nachschauen. :idea:

Grüße, Kappes

Benutzeravatar
Kappes
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 27
Registriert: 08.03.2016, 18:34

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von Kappes » 15.05.2019, 14:00

So Einspritzdüsen sind fertig und werden heut Abend eingebaut. Sehe ich das denn richtig, dass ich keine gebördelten Dichtungen unten drin hab? Werde sonst später die neue da rein legen und das ganze montieren.

Danke & Grüße, Kappes

Benutzeravatar
fatz
1000er-Gott
Beiträge: 1363
Registriert: 31.10.2007, 13:04
Wohnort: bei Rosenheim

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von fatz » 15.05.2019, 15:43

Kappes hat geschrieben:
15.05.2019, 14:00
Sehe ich das denn richtig, dass ich keine gebördelten Dichtungen unten drin hab?
das is nix drin. der zweck der boerdeldinger ist uebrigens hitzeschutz nicht dichtung. dichten ist sache der kupferringe.
mach noch sauber, bevor du einbaust.
110 Td4 HCPU
in memoriam Brumml, 1989er exMOD 110 hardtop

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6525
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von zbv500 » 15.05.2019, 16:43

Veräppeln möchte ich keinen aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen
Nicht persönlich nehmen- der Jens ist manchmal etwas ruppig, eigentlich will der nur spielen :mrgreen:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
Kappes
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 27
Registriert: 08.03.2016, 18:34

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von Kappes » 15.05.2019, 21:13

Hallo zusammen,

@Christian: Alles gut 8)

Habe die Teile eingebaut und das Ergebnis ist ernüchternd. Zwar läuft er etwas runder und ruhiger, allerdings mit dem selben Abgasbild wie gehabt. Habe die Teile mit größter Sorgfalt eingebaut und weiß jetzt grad nicht was ich als nächstes prüfen könnte oder sollte.

Die Abgase sind optisch bläulich-weiß und riechen nach verbranntem Diesel. Verbranntes Öl ist es meiner Meinung nach vom Geruch nicht.

Mögliche Ursachen
Wasser:
Der Kühler ist bis oben hin voll Wasser, der Ausgleichsbehälter halb voll. Im Ausgleichsbehälter keine Anzeichen von Öl und im Öl keine Anzeichen von Wasser. Ob mal mehr im Ausgleichsbehälter war kann ich nicht sagen

Öl:
Ventilschaftdichtungen oder Koblenringe:
Kein merklicher Ölverbrauch, daher gehe ich mal von aus das es auch hieran nicht liegt. Kompressionsmessung noch nicht durchgeführt.

Diesel:
Motor bekommt zu viel Diesel:
Eine Einspritzdüse war defekt und die anderen waren auch nicht mehr so gut. Dachte hier lag das Problem dass der Motor zu viel Diesel bekommt, war aber leider nicht die Lösung. Einspritzpumpe?

Ich möchte kein Fass ohne Boden auf machen und weiß nicht so richtig wo ich als nächstes ansetzen soll oder was die Verursacher für so ein Bild sein können. Anbei noch zwei Videos mit den neuen ESD:

https://youtu.be/Ztxx4zxowg8

https://youtu.be/D5TJFyta_I4

Gruß, Kapes

Benutzeravatar
71KF36
Quasselstrippe
Beiträge: 740
Registriert: 30.03.2006, 21:12

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von 71KF36 » 15.05.2019, 21:31

moin, bläulich :?: meinst bestimmt es riecht nach unverbrannten diesel oder :idea:
hast du die karre(nicht abwertend gemeint 8) ) denn mal warm gefahren oder nur im stand tuckern lassen :?:
Gruß
Jens
___________________________________________________________________________________
Land Rover 90 71KF36
Arrow Trailer Wide Track 86KC61

Benutzeravatar
Kappes
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 27
Registriert: 08.03.2016, 18:34

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von Kappes » 15.05.2019, 22:10

Hi Jens, ja genau meinte unverbrannten Diesel. Der Geruch beißt auf dauer auch in der Nase. Das ganze macht er auch wenn er warm ist und ich eine Zeit lang gefahren bin. Da er nicht angemeldet ist im Moment sind ausgiebige Ausfahrten leider nicht drin, sondern nur Feldwege.

Hab im Internet noch ein paar Videos gefunden mit Serien, die gleiche Probleme mit den Abgasen haben. Da gibts leider bisher noch keine Antworten. Daher hoffe ich das hier jemand sowas oder sowas ähnliches schonmal gehabt hat (oder jemand einen kennt der einen kennt...), dass man die Suche konkreter eingrenzen kann.

Grüße

Benutzeravatar
zbv500
Lebt_in_Oliv-Landy
Beiträge: 6525
Registriert: 29.06.2005, 22:58
Wohnort: nähe Celle

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von zbv500 » 15.05.2019, 22:24

Bau den originalen Benziner ein, dann ist Ruhe :mrgreen:
Gruß,
Christian

"Who dares repairs"
"Das muss das Boot abkönnen"

Benutzeravatar
Sifu
Quasselstrippe
Beiträge: 535
Registriert: 23.04.2005, 02:50
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von Sifu » 16.05.2019, 11:49

Schon mal ein wenig die Einspritzpumpe verdreht ?
ESP hat unten am Flansch eine Markierung und die ist am Motor (Normalerweise)auch .
Also alle Leitungen etwas lösen oben und unten , ESP lösen und ein wenig gegen den Uhrzeigersinn verdrehen ( nur wenige MM) . Alles anziehen und testen .
dann siehst du ob es sich verbessert oder verschlechtert .
Wird es schlechter dann andersrum .
Aber bitte nur leicht , die Rohre mögen nicht zufiel verdrehung .
Glück Auf !

Land Rover FC 101 Ambulance

Benutzeravatar
Kappes
Schreibt Mehr und Mehr
Beiträge: 27
Registriert: 08.03.2016, 18:34

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von Kappes » 16.05.2019, 18:01

Hi zusammen,

werde morgen mal den Förderbeginn der ESP etwas bewegen und schauen ob sich was ändert.

Desweiteren habe ich einen Link bekommen, in dem meine Symptome ziemlich gut beschrieben sind. Wenn das drehen der Einspritzpumpe nichts bringt, kann es auch an einer gelängten Steuerkette liegen, welche die Einspritzzeiten verstellt.

Für alle die Interessiert sind: https://www.e-landy.de/motorisierung.php

Gruß, Kappes

Benutzeravatar
Diesel
Zweihunderter
Beiträge: 265
Registriert: 28.01.2012, 19:52

Re: Land Rover Serie 2.25 Diesel qualmt extrem

Beitrag von Diesel » 16.05.2019, 18:20

Stell doch mal ein Foto rein vom Motor, so das man Ansaugbrücke und Luftfilter und Ventildeckel sehen kann.
Der Diesel ist ja wie du sagst nachträglich rein gekommen. Wie verlauft die Abgasrückführung?
Gruß aus dem Pott.

Antworten