Oliv-Landy Treffen Okt. 2004 in Biesen (Detmold)

Schon lange wurde im Forum darüber diskutiert. Ein Oliv-Landy Treffen muss her. Nach einigen Ideen erklärte sich Michael (71KF16) solch ein Treffen bei sich in der Nähe an der Ortmühle in Biesen zu organisieren. Die Ortmühle bietet neben einer gemütlich Kneipe in der man auch Frühstück und Malzeiten bekommt einen malerisch an der Passade (dieser gurgelnde Bach) gelegenen Campingplatz. Hier gibt es auch Toiletten und Duschgelegenheit.

Während der Diskussion im Forum haben sich einige Kolonnen gebildet welche sich dann am Nachmittag des 7. Oktober 2004 sammelten um dann geschlossen zur Ortmühle nach Biesen in Lippe zu fahren. Klappte die "Konvoibildung" noch ganz gut so war für manchen die Fahrt auf der Autobahn am Freitag abend und Nachmittag von vielen Staus auf den Autobahen gezeichnet. Auch ich blieb davon nicht verschont, so das ich kurz nach meinem Start nach Biesen schon über eine Stunde im Stau stand. So kam es das mir der erste Abend ganz fehlt. Um ca. 1:30 nach einem Blitzer auf der Ostwestfalenstraße kam ich dann viel zu spät an.

Am nächsten Morgen begrüßte uns der Nebel welcher sich im Laufe der Nacht über den Campingplatz neben der Passade gelegt hatte. Nach dem Frühstück hatten wir uns auf Fahrt zu einem Fahrgelände in der Nähe geeinigt. Zuvor musst jedoch noch etwas Grillmaterial im Dorfladen eingekauft werden. Danach sammelte sich der Oliv-Landy Konvoi wieder und setzte die Fahrt Richtung unseres Zieles fort.

Schon während der Fahrt verzog sich der Frühnebel immer mehr und es kam die Sonne durch. Nach ein schönen fahrt durchs Lipperland kamen wir schließlich an der Sandgrube an die dem Pick-up Club Lippe an den Wochenenden zum Geländefahren zur Verfügung steht. Kai vom Pick-Up Club gab uns eine kurze Einweisung in die Verhaltensregeln und Grenzen und dann ging die Geländefahrt schon los. Das Gelände bot für Anfänger und Fortgeschrittene Fahrmöglichkeiten nach Lust und Laune. Die lange Steigung zum höchsten Plataeu bot genau so Nervenkitzel wie auch die Wasser und Schlammlöcher oder steile Hänge.

Nach ein paar Stunden im Gelände meldete sich dann der Hunger. Gemeinsam fuhren wird dann im Konvoi Richtung Brokausen zu einer Grillhütte an einem der vielen Hügel die das Lipperland ausmachen. Dort trafen dann ein paar Nachzügler auf uns um gemeinsam zu Grillen.

Nachdem die Landrover geparkt worden sind ohne die örtliche Feuerwehr zu zu parken ging es dann zu Fuß zur Grillhütte. Dank des vielen Brandbeschleunigers gab es schon nach kurzer Zeit eine gute Holzkohlenglut und die Würste und Schitzel konnten gegart werden. Nachdem wir uns alle die Mägen voll geschlagen hatten und auch der Hund nicht zu kurz kam ging es dann gegen Abend wieder zurück zur Ortmühle. Dorf V8 verlies uns schon an diesem Abend.

Wie auch schon am Abend zuvor wurde wieder das Lager aufgeschlagen und ein gemütliches kleines Feuer entfacht. Bis weit nach Mitternacht wurde über Landrover, die Welt im allgemeinen und besonderen, Oliv-Landy.de, die verschiedenen Erfahrungen mit unseren Landrovern und viele andere Themen gesprochen.

In dieser Nacht wurde es ein wenig frisch. Unter 5C sollen es gewesen sein munkelt man. Nach halb zehn kam das Frühstück in langsam in Gang. Nach ein paar getosteten Toast, einigen Tassen Tee und viel mehr Kaffee kam auch langsam wieder leben in die "Oliven".

Für ein paar Fotos wurden die Landrover passend angeordnet nur um dann festzustellen das 28mm Weitwinkel zu wenig ist. Viele Fotos mit und ohne Selbstauslöser und das Oliv-Landy Treffen neigte sich dem Ende zu. Nach Tschüß und good-bye ging es dann wieder Richtung zuhause.


Dieses Bild in ganz Groß (1,2MB)

Vielen Dank an Michael und Matthias für die Organistation, an die Pick-up Freunde Lippe für die Benutzung des Fahrgeländes und natürlich unseren Gastgebern von der Ortmühle.

bye, Oli